Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2006

10:01 Uhr

Fußball Bundesliga

Einsatz von Stuttgarts Meira gegen MSV fraglich

VfB-Coach Giovanni Trapattoni fürchtet gegen Duisburg um den Einsatz von Fernando Meira, der an einer Rückenverspannung leidet. Der Abwehrspieler will bis zur WM entscheiden, bei welchem Verein er künftig spielen wird.

Der Einsatz von Abwehrchef Fernando Meira für das kommende Heimspiel von Bundesligist VfB Stuttgart gegen den MSV Duisburg am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) ist fraglich. Der Portugiese ließ eine Verspannung im Rücken in seiner Heimat behandeln. "Es wird eng", sagte der 27 Jahre alte Nationalspieler. Verzichten muss Cheftrainer Giovanni Trapattoni gegen die "Zebras" auf Zvonimir Soldo wegen einer Gelb-Rot-Sperre.

Zugleich kündigte Meira in einem Interview mit den Stuttgarter Nachrichten an, dass er sich bis zur WM im Sommer entscheiden werde, bei welchem Verein er künftig spielen wird. "Mein Herz hängt am VfB, ich mag den Verein und die Stadt. Das einzige Problem ist die Zukunft meines Sohnes Edgar", sagte der Portugiese. Der Sohn wird im April sechs Jahre alt und kommt im Sommer in die Schule. "Deshalb will ich bis nach der WM Klarheit."

Meira hat beim VfB noch einen Vertrag bis 2007, wird aber immer wieder mit Angeboten aus dem Ausland in Verbindung gebracht. Aber auch Schalke 04 hat schon mehrmals sein Interesse an dem Abwehrstrategen bekundet, der bei VfB-Coach Trapattoni eine feste Größe ist.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×