Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2010

14:22 Uhr

Fußball Bundesliga

Eintracht Frankfurt holt US-Nationalspieler Clark

Ricardo Anthony Clark wechselt mit sofortiger Wirkung an den Main. Der US-Boy unterschrieb bei der Eintracht einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf drei weitere Jahre.

Ricardo Anthony Clark (r.) wechselt an den Main. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Ricardo Anthony Clark (r.) wechselt an den Main. Foto: Bongarts/Getty Images

Der Wechsel des US-amerikanischen Nationalspielers Ricardo Anthony Clark zu Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt ist perfekt. Der 26-Jährige vom MLS-Klub Houston Dynamo unterschrieb am Donnerstag bei den Hessen einen Vertrag bis zum Saisonende mit Option auf weitere drei Jahre. Der defensive Mittelfeldspieler Clark kommt ablösefrei an den Main und ist ab sofort spielberechtigt.

Allerdings wird Trainer Michael Skibbe im anstehenden Punktspiel des Tabellen-Siebten am Samstag beim 1. FC Nürnberg (15. 30 Uhr/live bei Sky und Liga total) noch auf einen Einsatz von Clark verzichten. "Es wird noch dauern, bis Ricardo körperlich fit für die Bundesliga ist. Zuletzt hat er Mitte November in den USA gespielt. Ich hoffe aber, dass er bald im Mittelfeld eine gute Alternative sein wird", meinte Skibbe am Donnerstag bei der Präsentation von Clark, der das Trikot mit der Nummer 13 tragen wird.

In den kommenden zehn Tagen wird der US-Amerikaner neben den täglichen Trainingseinheiten mit der Mannschaft zusätzliche Laufeinheiten absolvieren. Clark, der mittelfristig den Langzeitverletzten Zlatan Bajramovic (Achillessehnen-Verletzung) auf der Sechser-Position ersetzen soll, hatte vor zweieinhalb Jahren in den USA durch einen Ausraster für Schlagzeilen gesorgt.

"Ich bin kein Bad Boy"

Der 27-malige Nationalspieler war nach einem rüden Tritt gegen einen am Boden liegenden Gegenspieler für neun Partien gesperrt worden und hatte eine Strafe von 10 000 Dollar zahlen müssen. "Das war ein Fehler und kommt nicht wieder vor. Ich bin kein Bad Boy, das kann meine Frau bestätigen", sagte der zweimalige MLS-Gewinner Clark.

Skibbe rechnet indes am Samstag in Nürnberg mit dem Einsatz des angeschlagenen Pirmin Schwegler. Der Mittelfeldspieler der Eintracht laboriert noch an den Folgen eines Pferdekusses. Wegen des Ausfalls des gesperrten Brasilianers Chris rückt Maik Franz in die Innenverteidigung. Davon profitieren wird voraussichtlich der 19-jährige Sebastian Jung, der in die Frankfurter Startelf rutscht und auf der rechten Seite für Franz verteidigen soll. Skibbe: "Sebastian hat wie die anderen jungen Spielern zuletzt gute Fortschritte gemacht."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×