Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2006

16:02 Uhr

Fußball Bundesliga

FC-Coach Latour sortiert in Köln aus

Nach Abschluss des Trainingslagers hat der neue Trainer Hanspeter Latour vom 1. FC Köln seine Personalplanungen abgeschlossen. Für Andrew Sinkala, Youssef Mokhtari und Rolf-Christel Guie-Mien ist kein Platz mehr.

Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Portugal hat der neue Trainer Hanspeter Latour vom abstiegsbedrohten Bundesligisten 1. FC Köln am Dienstag seine Personalentscheidungen getroffen. So spielen Andrew Sinkala, Youssef Mokhtari und Rolf-Christel Guie-Mien keine Rolle mehr, die drei FC-Profis erhielten die Freigabe.

"Die Spieler erhalten die Möglichkeit, sich einen anderen Verein zu suchen. Solange sie noch nicht bei einem neuen Klub untergekommen sind, haben sie jedoch durchaus die Chance, sich für höhere Aufgaben beim FC zu empfehlen", erklärte der Schweizer Latour, der als Nachfolger von Uwe Rapolder verpflichtet worden war.

Spezialtraining für Verletzte

Darüber hinaus muss ein Quartett, bestehend aus Patrick Weiser, Anthony Lurling, Peter Madsen und Neuzugang Evanilson in den nächsten Wochen ein gesondertes Aufbautraining absolvieren. Latour: "Durch das Spezialtraining wollen wir ihnen die Chance geben, die durch Verletzungen beziehungsweise Trainingsrückstand verursachten konditionellen Rückstände aufzuholen und möchten sie so wieder an die Mannschaft heranzuführen."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×