Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2010

14:12 Uhr

Fußball Bundesliga

Fifa-Arzt entscheidet über Yahia-Einsatz

Ein Arzt des Weltverbandes Fifa soll prüfen, ob der Bochumer Anthar Yahia beim Afrika-Cup spielen kann oder nicht. Der 27-Jährige laboriert an einer Schambeinverletzung.

Anthar Yahia muss sich derzeit von einem Fifa-Arzt untersuchen lassen. Foto: AFP SID

Anthar Yahia muss sich derzeit von einem Fifa-Arzt untersuchen lassen. Foto: AFP

Der algerische Nationalspieler Anthar Yahia vom Bundesligisten VfL Bochum wird von einem Arzt des Weltverbandes Fifa in Zürich untersucht. Dieser soll entscheiden, ob der 27 Jahre alte Abwehrspieler am Afrika-Cup für sein Heimatland teilnehmen oder nach Bochum zurückkehren muss. Dies bestätigte VfL-Manager Thomas Ernst dem SID auf Anfrage. Yahia laboriert seit geraumer Zeit an einer Schambeinverletzung und ist seit Wochen nicht mehr einsatzfähig.

Yahia war im vergangenen November zum WM-Qualifikations-Wiederholungsspiel gegen Ägypten trotz einer Blessur angereist, spielte dennoch und erzielte das 1:0-Siegtor für Algerien. Er sicherte damit seinem Team das WM-Ticket.

Die Bochumer sind pikiert, dass Yahia seine Reha für die Nationalmannschaft nun wieder unterbrochen hatte und ins Trainingslager nach Marseille geflogen war. Der VfL bezweifelt, dass Yahia körperlich in der Lage ist, den Afrika-Cup für Algerien zu bestreiten. "Wir werden uns auf jeden Fall dem Urteil des Fifa-Arztes unterwerfen", sagte Ernst.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×