Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2008

10:44 Uhr

Fußball Bundesliga

Frankfurt verpflichtet Brasilianer Caio

Die Transferplanungen bei Bundesligist Eintracht Frankfurt laufen auf Hochtouren. Nach der Verpflichtung des tschechischen Nationalspielers Martin Fenin haben die Hessen nun auch noch den Brasilianer Caio verpflichtet.

Eintracht Frankfurt hat nach Meldungen aus Brasilien die Verpflichtung des Brasilianers Caio Cesar Alves dos Santos perfekt gemacht. Der 21 Jahre alte Offensivspieler, genannt Caio, bestätigte dem Internetportal UOL, dass er vom brasilianischen Erstligisten Socidade Esportivo Palmeiras in Sao Paulo zu den Hessen wechselt und bei der Eintracht einen Vertrag bis 2012 erhält. Nach Aussage seines Beraters Fernando Cesar soll die Ablösesumme sechs Mill. Euro betragen, bislang war man von vier Mill. Euro ausgegangen.

"Ich bin ein bisschen traurig, weil ich hier viele Freunde gefunden hatte. Aber der neue Vertrag ist gut für mich, weil ich damit auch meiner Familie helfen kann", sagte Caio und erklärte, dass am vorigen Freitag der Durchbruch bei den Verhandlungen erzielt wurde. "Ich möchte internationale Erfahrungen sammeln, mein Können zeigen und mich ins Rampenlicht spielen", sagte der Brasilianer.

Caio ist der zweite Neuzugang in der Winterpause nach dem tschechischen Nationalstürmer Martin Fenin, der für vier Mill. Euro als bislang teuerster Einkauf der Klubgeschichte von FK Teplice an den Main gewechselt war. Caio, der in 27 Spielen elf Tore erzielt hat und als Spezialist für Standardsituationen gilt, soll bei der Eintracht die Lücke im Mittelfeld schließen, die durch den Wechsel von Albert Streit zum Ligakonkurrenten Schalke 04 sowie durch die langwierige Verletzung von Alexander Meier entstanden ist.

Palmeiras-Manager Toninho Cecilio freute sich über den Transfer. "Das war ein Angebot, das wir nicht abschlagen konnten", erklärte er und fügte hinzu, dass sein Klub auch bei einem Weiterverkauf von Caio finanziell beteiligt würde.

Mit der Verpflichtung von Caio sind die Aktivitäten der Eintracht auf dem Transfermarkt aber nicht abgeschlossen. Auf der Wunschliste steht zudem weiter der griechische Nationalstürmer Evangelos Mantzios von Panathinaikos Athen. Der 24-Jährige soll rund zwei Mill. Euro Ablöse kosten. Im Gegenzug hatten neben Streit auch Naohiro Takahara (Urawa Red Diamonds) und Michael Thurk (FC Augsburg) die Eintracht verlassen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×