Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2006

16:42 Uhr

Fußball Bundesliga

Frankfurts Jones hakt die Saison ab

Für Jermaine Jones ist die Bundesligasaison vorzeitig beendet. Der Kapitän von Eintracht Frankfurt wird am Montag am linken Sprunggelenk operiert und steht seinem Team im Abstiegskampf daher nicht mehr zur Verfügung.

Ohne seinen Kapitän Jermaine Jones muss Eintracht Frankfurt den Endspurt im Bundesliga-Abstiegskampf bestreiten. "Jermaine wird am Montag operiert und fällt für den Rest der Runde aus", bestätigte Eintracht-Coach Friedhelm Funkel am Karfreitag. Der 24-jährige Jones hatte sich Anfang März einen Bänderanriss im linken Sprunggelenk zugezogen und bis zuletzt an einer Entzündung am Knochen laboriert. Für sein 20-minütiges Comeback im DFB-Pokalhalbfinale am vergangenen Dienstag gegen Arminia Bielefeld (1:0) hatte sich der Mittelfeldspieler nach sechswöchiger Pause fit spritzen lassen.

Das vorzeitige Saisonende droht auch Abwehrspieler Chris. Der Brasilianer plagt sich bereits seit Wochen mit einem Bandscheibenvorfall. "Wenn sich nichts an seinem Gesundheitszustand ändert, wird Chris in dieser Runde nicht mehr zum Einsatz kommen können", meinte Funkel, der unterdessen auf eine baldige Genesung von Christoph Preuß hofft. Der ebenfalls von Rückenbeschwerden geplagte ehemalige U21-Nationalspieler Preuß soll in der Bundesliga-Partie am 22. April beim VfB Stuttgart wieder in der Kader der Hessen zurückkehren.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×