Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2011

08:35 Uhr

Fußball Bundesliga

Gerüchte um Sammer und den HSV, Kraft im Fokus

Vor dem Duell zwischen Schalke 04 und dem Hamburger SV mehren sich Gerüchte um ein Engagement von Matthias Sammer beim HSV. Bei Bayern München steht Torhüter Thomas Kraft im Fokus.

Thomas Kraft steht gegen Wolfsburg zwischen den Pfosten. Foto: SID Images/pixathlon SID

Thomas Kraft steht gegen Wolfsburg zwischen den Pfosten. Foto: SID Images/pixathlon

Günter Netzer hatte eine andere Lebensplanung, Christoph Daum war wohl nur ein Gerücht - nun könnte Matthias Sammer neuer starker Mann beim Bundesligisten Hamburger SV werden. Vor dem heutigen Duelle der Hanseaten beim FC Schalke 04 (18.30 Uhr, Sky, Liga total!) berichtet das Hamburger Abendblatt und die Bild-Zeitung übereinstimmend von Gesprächen zwischen dem Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und HSV-Boss Bernd Hoffmann.

Während sich die Hanseaten zu diesem Thema bedeckt hielten und Sammer selbst zunächst nicht zu erreichen war, ging der DFB mit einer Stellungnahme in die Öffentlichkeit. "Dr. Zwanziger und ich haben eine klare Verabredung mit Matthias Sammer. Er wird sich bei uns melden, falls er Veränderungspläne hat. Dies ist eindeutig nicht der Fall, deshalb müssen wir auch nicht weiter darauf eingehen", erklärte dazu DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach.



Schalke mit viel Optimismus

Sportlich will die Mannschaft von Trainer Armin Veh bei Schalke mit dem ehemaligen HSV-Coach Felix Magath auf der Bank genauso in die Rückrunde starten wie in die Hinserie: Mit einem Sieg gegen die Königsblauen. Magaths Startruppe kehrte erst am Freitagnachmittag vom Trainingslager aus der Türkei zurück, voller Optimismus. Magath: "Auf jeden Fall soll es besser laufen als in der Hinrunde."

Davon sind Spieler und Verantwortlich beim deutschen Meister Bayern München überzeugt. Das Spiel beim VfL Wolfsburg (15.30 Uhr) soll gleich das Signal für eine Aufholjagd sein. Alle Augen sind dabei auf Youngster Thomas Kraft gerichtet, der Jörg Butt bei den Bayern als Nummer eins ablöst.

"Ich habe sehr großes Vertrauen darin, dass Kraft mit dem Druck im Tor umgehen kann. Er hat sich in den letzten Monaten in vielen Bereichen im Torwartspiel weiterentwickelt und ich denke, dass wir mit Kraft im Tor weiterkommen", sagte Bayern-Trainer Louis van Gaal zu seiner spektakulären Entscheidung, die ein Risiko birgt - nicht nur für Kraft.



Kraft darf sich keine Schwäche erlauben

Schwächelt Ktaft dann droht dem Keeper das gleiche Schicksal wie Michael Rensing. Der war vor knapp einem Jahr als Stammkeeper beim FC Bayern gescheitert, danach in der Versenkung verschwunden und ist nun nach monatelanger Vereinssuche beim 1. FC Köln untergekommen. Im Fokus steht zudem Neuzugang Luiz Gustavo, der von 1 899 Hoffenheim zum Rekordmeister wechselte.

Nach der mäßigen Hinrunde ist Werder Bremen gegen 1 899 Hoffenheim zum Siegen verdammt. Das Team von Trainer Thomas Schaaf will sich so schnell wie möglich aus der Abstiegszone befreien. Bei den Gästen aus Hoffenheim bleibt abzuwarten, wie sich das Theater um Stürmer Demba Ba, der Abgang von Luiz Gustavo und der neue Trainer Marco Pezzaiuoli auf die Leistung auswirken.

Mitten im Abstiegskampf hingegen steckt Borussia Mönchengladbach, die beim 1. FC Nürnberg antreten. Für die "Fohlen" um Neuzugang Mike Hanke zählen nur drei Punkte um den Traum vom Klassenerhalt nicht frühzeitig begraben zu müssen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×