Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2006

12:30 Uhr

Fußball Bundesliga

Hannover muss wegen Plexiglasscherben blechen

Hannover 96 ist vom DFB-Sportgericht mit einer Geldstrafe in Höhe von 3 500 Euro belegt worden. Grund der Strafe ist ein nicht ausreichender Ordnungsdienst im Pokalspiel gegen Werder Bremen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Bundesligist Hannover 96 wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes zu einer Geldstrafe in Höhe von 3 500 Euro verurteilt. Beim DFB-Pokalspiel zwischen den Niedersachsen und Werder Bremen am 21. Dezember 2005 hatte ein Zuschauer von außen auf eine Plexiglasscheibe des Spielertunnels geschlagen. Die Scheibe fiel aus ihrem Rahmen und traf den Schiedsrichter-Assistenten Christian Fischer am Kopf und Körper.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×