Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2006

17:27 Uhr

Fußball Bundesliga

Hertha beendet Durststrecke in Bremen

Werder Bremen hat im Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Thomas Schaaf unterlag Hertha BSC Berlin am 25. Bundesliga-Spieltag mit 0:3 (0:0).

Dank eines schweren Patzers von Werder Bremens Tim Wiese hat Hertha BSC Berlin seine Misserfolgsserie in der Bundesliga beenden können. Die Mannschaft von Trainer Falko Götz setzte sich bei den Hanseaten mit 3:0 (0:0) durch.

Herthas ersten Erfolg nach zuvor 13 Pflichtspielen ohne Sieg leitete Kevin Boateng in der 53. Minute per Kopfball ein, nachdem Wiese am Ball vorbeigegriffen hatte. Schon vier Tage zuvor in der Champions League hatte ein Fehler des Werder-Keepers die Bremer 1:2-Niederlage bei Juventus Turin besiegelt. Die letzten Zweifel am Sieg der Gäste beseitigten in der Schlussphase der Brasilianer Marcelinho (76.) und der Türke Yildiray Bastürk (83.).

Vor 37 728 Zuschauern im Weserstadion waren den Platzherren die Strapazen des Champions-League-Matches noch deutlich anzumerken. Besonders mental wirkte das Team von Coach Thomas Schaaf überhaupt nicht frisch, daraus resultierten eine Vielzahl von Fehlpässen und eine insgesamt schwache Leistung. Hertha zeigte das bessere Kombinationsspiel und erarbeitete sich auch die klareren Tormöglichkeiten.

Bereits nach drei Minuten traf Marcelinho aus aussichtsreicher Position nur den rechten Außenpfosten, neun Minuten später vergab Marko Pantelic eine frühe Führung. Zudem hatten die Berliner Pech, als ihnen in der 18. Minute ein durchaus vertretbarer Strafstoß von Schiedsrichter Dr. Helmut Fleischer aus Siegmertshausen verwehrt wurde.

Bei den Hausherren war selbst nach dem Rückstand kein Aufbäumen zu erkennen, fast willenlos fügten sich die Norddeutschen in ihre zweite Heimniederlage. Für die Berliner hingegen, die das Ergebnis am Ende deutlich gestalten konnten, bedeutete der Erfolg an der Weser den ersten Rückrundensieg.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×