Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2008

12:52 Uhr

Fußball Bundesliga

Hertha muss noch ohne Raffael üben

Zum Trainingsauftakt von Hertha BSC Berlin war die wichtigste Personalie weiter ungeklärt. Der brasilianische Stürmer Raffael vom FC Zürich soll nach wie vor kommen - finanziell liegen die Klubs noch auseinander.

Vorbei die Zeiten eines Marcelinho und eines Alex Alves: Beim Trainingsstart von Hertha BSC Berlin haben sich alle Spieler pünktlich aus dem Urlaub zurückgemeldet. Trainer Lucien Favre bat seine Profis zum Auftakt der Vorbereitung auf die Rückrunde gleich zu zwei Einheiten, denn nach der enttäuschenden Hinrunde mit lediglich 20 Punkten und Platz zwölf gibt es Nachholbedarf.

"Wir müssen uns verbessern, und wir werden besser spielen", sagte der 50-Jährige. Zuvor hatte der Schweizer seinen Profis eine harte Vorbereitung angekündigt: "Die Spieler hatten zweieinhalb Wochen Urlaub. Darum werden sie jetzt extra Gas geben müssen. Sie werden leiden müssen."

Ellis Mcloughlin im Probetraining

Zum Kader sollen in den kommenden Wochen zwei bis drei Neuzugänge stoßen. Ob Wunschspieler Raffael darunter sein wird, ist weiter offen. Der Stürmer von Favres Ex-Klub FC Zürich will in die Hauptstadt wechseln, doch "die Forderungen beider Seiten sind noch nicht beieinander", meinte Manager Dieter Hoeneß. Hertha bietet eine Ratenzahlung in Höhe von etwa 4,5 Mill. Euro plus erfolgsabhängige Nachschlagszahlungen, Zürich fordert angeblich eine Million mehr.

Beim Trainingsstart trainierte der US-Amerikaner Ellis Mcloughlin zur Probe mit. Am 7. Januar reist die Mannschaft ins Trainingslager auf die Urlaubsinsel Teneriffa. Im Rahmen eines Turniers testet das Team in Los Realejos gegen Rapid Wien (11. Januar/20.00 Uhr) seine Form. Im Finale oder Spiel um Platz drei geht es gegen Hannover 96 oder Zürich. Zurück in Deutschland stehen zwei Testspiele bei der TuS Koblenz (20. Januar/15.30) und beim 1. FC Kaiserslautern (26. Januar/15.30) auf dem Plan.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×