Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2009

13:37 Uhr

Fußball Bundesliga

Hertha verlängert mit Favre bis 2011

Hertha BSC Berlin hat Trainer Lucien Favre vorzeitig bis Juni 2011 an den Verein gebunden. Der Vertrag des Schweizers lief ursprünglich bis 2010.

Lucien Favre bleibt in Berlin. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Lucien Favre bleibt in Berlin. Foto: Bongarts/Getty Images

Hertha BSC Berlin hat den Vertrag mit Trainer Lucien Favre vorzeitig um ein weiteres Jahr bis Sommer 2011 verlängert. Dies gab der Bundesligist am Freitag, einen Tag vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt bekannt.

"Wir wollten vor dem Start der Rückrunde ein Signal setzen, dass wir mit der Arbeit des Trainers sehr zufrieden sind. Das ist ein Zeichen der Wertschätzung und des Vertrauens. Ich bin froh, dass wir unsere erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen können", sagte Hertha-Manager Dieter Hoeneß.

"Das ist ein großer Vertrauensbeweis"

Auch der Schweizer Favre, dessen Vertrag ursprünglich 2010 endete, war froh über die Fortsetzung seines Engagements in der Hauptstadt: "Das ist ein großer Vertrauensbeweis. Diese Mannschaft hat viel Perspektive, und ich bin glücklich über die Verlängerung."

Der 51-jährige Favre kam im Sommer 2007 vom FC Zürich nach Berlin. Nach einer durchwachsenen ersten Saison beim Hauptstadt-Klub, als nur Platz zehn erreicht wurde, führte der Schweizer Coach die Hertha in der aktuellen Spielzeit zur besten Hinrunde ihrer Vereinshistorie.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×