Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2010

15:02 Uhr

Fußball Bundesliga

Heynckes: zu viele Gegentore

Rene Adler und Renato Augusto können trotz kleinerer Beschwerden am Sonntag für Bayer Leverkusen auflaufen. Trainer Jupp Heynckes ärgert sich unterdessen über zu viele Gegentore.

Hält die Konzentration seines Teams hoch: Leverkusens Trainer Jupp Heynckes. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Hält die Konzentration seines Teams hoch: Leverkusens Trainer Jupp Heynckes. Foto: Bongarts/Getty Images

Nationaltorhüter Rene Adler vom Herbstmeister Bayer Leverkusen musste am Freitag mit dem Training aussetzen. Der Keeper laboriert an einer Schleimbeutelentzünding im Knie, soll aber im Spiel bei 1 899 Hoffenheim am Sonntag (17.30 Uhr/live bei Sky und Liga total) zur Verfügung stehen. Gleiches gilt für Renato Augusto, der wegen einer Fußprellung das Training abbrechen musste.

Trainer Jupp Heynckes forderte unterdessen ein besseres Defensivverhalten seiner Mannschaft. "Unser Erfolgsgeheimnis in der Hinrunde war, dass wir sehr homogen in der Defensive organisiert waren. Das müssen wir wieder besser hinbekommen und möglichst zu Null spielen", sagte der 64-Jährige. In den vergangenen drei Spielen hatte Bayer jeweils zwei Gegentore kassiert.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×