Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2011

16:36 Uhr

Fußball Bundesliga

Höwedes verletzt, Farfan verspätet

Schalke 04 muss in der Rückrundenvorbereitung zunächst auf Jefferson Farfan und Benedikt Höwedes verzichten. Farfan verlängerte seinen Urlaub, Höwedes verletzte sich am Knöchel.

Jefferson Farfan fehlte zum Start der Rückrundenvorbereitung. Foto: SID Images/Team2 SID

Jefferson Farfan fehlte zum Start der Rückrundenvorbereitung. Foto: SID Images/Team2

Für Trainer Felix Magath hat die Vorbereitung auf die Rückrunde mit dem Bundesligisten Schalke 04 mit schlechten Nachrichten begonnen. Beim ersten Mannschaftstraining am Montag wurde mal wieder Jefferson Farfan vermisst, der anscheinend eigenmächtig seinen Urlaub überzieht. Außerdem erlitt Abwehrspieler Benedikt Höwedes bei einem Hallenturnier einen Bänderriss im Sprunggelenk. Der Nationalspieler fällt eine Woche aus.

Die Personalie Farfan kommentierte Magath angefressen. "Er hat sich noch nicht bei mir gemeldet, aber das ist ja keine große Überraschung, so etwas bin ich von ihm schon gewohnt", sagte der Trainer. Bereits im Sommer 2010 war der Peruaner Farfan wegen angeblicher Ausreiseprobleme mehr als eine Woche zu spät in die Vorbereitung eingestiegen. "Er wird irgendwann kommen und mir dann sicher eine Erklärung abgeben", sagte Magath.

Magath schließt Neuzugänge aus

Verzichten musste der Trainer am Montag auch auf die allerdings entschuldigten Ivan Rakitic und Kyriakos Papadopoulos. Der Kroate und der Grieche leiden an einem Magen-Darm-Infekt. Christoph Moritz hat sich hingegen nach vierwöchiger Spielpause wegen einer ausgekugelten Schulter fit gemeldet. Definitiv nicht in die Türkei fliegen wird Tim Hoogland, der seit der Rückkehr vom FSV Mainz 05 noch keinen Einsatz hatte. Hoogland absolviert derzeit eine individuelle Rehabilitation und soll im Laufe des Monats zur Mannschaft stoßen.

Magath schloss nach der millionenschweren Einkaufstour vor dem Saisonbeginn die Verpflichtung weiterer Spieler aus. Der Kader soll verkleinert werden. Ein Kandidat für einen Wechsel ist Erik Jendrisek; der slowakische WM-Teilnehmer steht in Verhandlungen mit dem griechischen Klub Panathinaikos Athen. Vor dem Absprung stehen auch die in die Regionalliga-Reserve degradierten Jermaine Jones und Alexander Baumjohann.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×