Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2008

12:42 Uhr

Fußball Bundesliga

HSV fliegt nach Dubai und startet wieder durch

Bundesligist Hamburger SV ist am Montag in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. Die Afrika-Cup-Teilnehmer Atouba, Zidan und Benjamin sowie der verletzte Sorin fehlen beim einwöchigen Trainingslager in Dubai.

Gemeinsam mit Rekordmeister Bayern München hat der Hamburger SV als letzter Bundesligist die Winterpause beendet und ist in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. Bei der Auftakteinheit am Montagvormittag fehlten in Hamburg die drei Afrika-Cup-Teilnehmer Thimothee Atouba, Mohamed Zidan und Collin Benjamin sowie der weiterhin verletzte Juan Pablo Sorin. Am Nachmittag bricht der Tabellendritte am Nachmittag zu einem einwöchigen Trainingslager nach Dubai auf. "Wir wollen uns weiter verbessern und in dieser Spielzeit etwas holen. In Dubai gilt es, den Aufbau für die Rückrunde voranzutreiben", sagte der zum Saisonende vom HSV scheidende Trainer Huub Stevens.

Auch von der Ankündigung Rafael van der Vaarts, seinen bis 2010 datierten Vertrag bei den Hanseaten nicht zu verlängern und zur kommenden Spielzeit zu einem "großen Klub" wechseln zu wollen, zeigte sich der Coach unbeeindruckt.

Wir wollen hier zusammen noch viel erreichen"

"Das ist und war für mich nie ein Thema. Wir wollen hier bis zum Saisonende zusammen noch viel erreichen", meinte Stevens, der in dem vom belgischen Meister RSC Anderlecht verpflichteten Vadis Odjidja-Ofoe am Montag einen neuen Abwehrspieler begrüßen konnte. Unklar ist weiter der Transfer von Mittelfeldspieler Anton Putilo (Dinamo Minsk), der mit einer Gastspielgenehmigung aber mit nach Dubai reisen wird. Derzeit zeichnet sich ein Leihgeschäft ab.

Im Trainingscamp treffen die Hamburger am Donnerstag im Rahmen eines internationalen Turniers auf den brasilianischen Renommierklub Vasco da Gama. Zwei Tage später geht es gegen die Nationalmannschaft Chinas. Weitere Tests sind am 18. Januar beim Zweitligisten Alemannia Aachen und am 23. Januar gegen den dänischen Erstligisten FC Midtjylland angesetzt. Vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Hannover 96 (2. Februar) steht am 30. Januar zudem das DFB-Pokal-Achtelfinale beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen auf dem Programm.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×