Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2007

16:00 Uhr

Fußball Bundesliga

HSV tankt mit Sieg gegen den Iran Selbstvertrauen

Der stark abstiegsgefährdete Bundesligist Hamburger SV hat sich im Trainingslager in Dubai ein erstes Erfolgserlebnis geholt. Gegen die Nationalmannschaft des Iran gab es am Montag einen 2:1-Sieg.

Der Hamburger SV hat sich ein dringend benötigtes erstes Erfolgserlebnis im neuen Jahr verschafft. Der stark abstiegsgefährdete Bundesligist bezwang im Auftaktspiel eines Turniers im Rahmen seines Trainingslagers in Dubai vor 4 800 Zuschauern die Nationalmannschaft des Iran mit 2:1 (1:0).

Paolo Guerrero (30.) und Besart Berisha (71.) trafen für die Hanseaten, Rasoul Khatibi (65.) war für den WM-Teilnehmer erfolgreich, der in der engagiert geführten Partie allerdings auf seine "Auslands-Legionäre" verzichtete.

Die Hamburger übernahmen in der Partie von Anfang an das Kommando. Die Mannschaft präsentierte sich spiel- und lauffreudig und erarbeitete sich eine Vielzahl guter Torgelegenheiten. Der erst drei Tage zuvor verpflichtete Schlussmann Frank Rost wurde dagegen bei seinem Debüt im HSV-Tor in der ersten Halbzeit nicht einmal ernsthaft geprüft. Bereits vor Guerreros Kopfballtreffer nach einer Flanke von Rafael van der Vaart hatten Boubacar Sanogo, Guerrero und der herausragende HSV-Kapitän gegen die teilweise überhart einsteigenden Iraner weitere sehr gute Torgelegenheiten.

Im zweiten Durchgang verstärkten die Perser dann deutlich den Angriffsdruck. In der 62. Minute hatten sie zunächst Pech, als der ehemalige HSV-Stürmer Khatibi nach einem schweren Fehler von Verteidiger Volker Schmidt nur die Unterkante der Latte traf. Drei Minuten später war der Angreifer dann mit einem Kopfball nach einem Freistoß erfolgreich. Die Hamburger hatten in dieser Phase ihre Ordnung zwischenzeitlich verloren.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×