Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2011

10:59 Uhr

Fußball Bundesliga

Köln verpflichtet Polen Peszko bis Saisonende

In dem Polen Slawomir Peszko hat Bundesligist 1. FC Köln den vierten Neuzugang verpflichtet. Der Mittelfeldspieler kommt von Lech Posen und unterschrieb bis zum Saisonende.

Slawomir Peszko ist der vierte Neuzugang beim 1. FC Köln. Foto: SID Images/pixathlon SID

Slawomir Peszko ist der vierte Neuzugang beim 1. FC Köln. Foto: SID Images/pixathlon

Bundesligist 1. FC Köln hat den Polen Slawomir Peszko verpflichtet und damit unmittelbar vor dem Trainingsauftakt am Sonntag die Personalplanung für die Rückrunde anscheinend abgeschlossen. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt vom polnischen Erstligisten Lech Posen und unterschrieb nach FC-Angaben einen Vertrag bis zum Saisonende mit einer Option auf Weiterverpflichtung.

Peszko ist nach Torhüter Michael Rensing, Christian Eichner (von 1 899 Hoffenheim) und dem japanischen Nationalspieler Tomoaki Makino (Sanfrecce Hiroshima) der vierte Neuzugang. Wie FC-Geschäftsführer Claus Horstmann andeutete, soll damit die Planung für die Rückserie abgeschlossen sein. "Slawomir Peszko ist eine wertvolle Verstärkung. Er bringt viel Qualität mit, verfügt über eine gute Spielübersicht und kann so der Mannschaft helfen, ihr Saisonziel zu erreichen", sagte FC-Präsident Wolfgang Overath.



Handlungsbedarf in der Defensive und im Mittelfeld

Kölns Trainer Frank Schaefer sah vor allem in der Defensive und im Mittelfeld Handlungsbedarf. So sollen Eichner und Makino, der auf Empfehlung des neuen Sportdirektors Volker Finke kam, die Abwehr verstärken. Peszko soll für mehr Kreativität in der Offensive beim Tabellen-16. sorgen. "Mit Slawomir Peszko haben wir im Mittelfeldbereich an Qualität und Variabilität dazugewonnen. Der Transferzeitpunkt gibt uns zudem die Möglichkeit, ihn bereits während des Trainingslagers voll in die Mannschaft zu integrieren", sagte Schaefer.

Peszko reiste am Sonntagabend wie Eichner und Rensing mit dem FC-Tross in das Trainingslager im türkischen Belek (bis 9. Januar.). Makino wird mit der japanischen Nationalmannschaft noch den Asien-Cup spielen.

Beim Training am Vormittag im Franz-Kremer-Stadion fehlte vor der Abreise Youssef Mohamad aufgrund eines grippalen Infekts. Nach seiner Genesung wird der Innenverteidiger ins Trainingslager nachreisen. Lukas Podolski (leichte Knöchelbeschwerden) absolvierte Laufeinheiten. Nach Absprache wird auch Pedro Geromel in der Türkei zur Mannschaft stoßen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×