Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2011

15:20 Uhr

Fußball Bundesliga

Lahm: "Volles Vertrauen in Kraft"

Philipp Lahm von Rekordmeister Bayern München hat Torwart Thomas Kraft den Rücken gestärkt. Er habe "volles Vertrauen" in die neue Nummer eins des deutschen Meisters, sagte Lahm.

Thomas Kraft besitzt das Vertrauen von Philipp Lahm. Foto: SID Images/Firo SID

Thomas Kraft besitzt das Vertrauen von Philipp Lahm. Foto: SID Images/Firo

Nationalspieler Philipp Lahm von Bayern München hat in den neuen Torwart Thomas Kraft "volles Vertrauen". Die Mannschaft würde "hinter dieser Entscheidung stehen. Thomas hat es durch seine Trainingsleistungen verdient. Er ist ein relativ kompletter Torwart", sagte Lahm vor dem Rückrundenstart am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) beim VfL Wolfsburg zur überraschenden Entscheidung von Trainer Louis van Gaal.

Gleichzeitig lobte der Abwehrspieler das Verhalten des 36 Jahre alten Jörg Butt, den Kraft (22) als Nummer eins ablösen wird: "Das war nicht einfach für Jörg. Aber wie er damit umgeht, ist beeindruckend."

Robben macht sich für van Bommel stark

Offen ist beim FC Bayern weiterhin, ob Arjen Robben nach monatelanger Verletzungspause schon in Wolfsburg wieder in der Startelf steht. Der Superstar der Münchner will aber (noch) keine Ansprüche stellen. "Es geht nicht darum, dass ich unbedingt anfangen muss. Wichtig ist, dass ich mich gut fühle, Spaß habe und wieder Teil der Mannschaft bin. Ich werde sicher spielen, aber wann, weiß ich noch nicht", sagte Robben am Donnerstag.

Allerdings machte er auch deutlich, dass es sein Ziel sei, "schnell wieder für die Mannschaft wichtig zu sein". Dass die Erwartungen sehr hoch sind, sieht Robben gelassen: "Ich laufe nicht weg vor diesem Druck. Aber ich habe jetzt sechs Monate nicht gespielt, das braucht Zeit."

Robben machte sich am Donnerstag zudem für seinen niederländischen Landsmann Mark van Bommel stark, dessen Zukunft beim FC Bayern weiterhin nicht sicher ist. "Er ist ein guter und wichtiger Spieler für uns, der sehr viel Erfahrung hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man so einen Spieler gehen lässt. Er kann uns weiterhelfen, diese, aber auch nächste Saison", sagte Robben. Van Bommels Vertrag läuft im Sommer aus.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×