Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2008

19:35 Uhr

Fußball Bundesliga

Lehmann schließt Wechsel nach München nicht aus

Nationaltorhüter Jens Lehmann kann sich einen Wechsel zu Bayern München vorstellen. "Ich bin zu lange Profi, um irgendetwas auszuschließen", erklärte der 38-Jährige vom FC Arsenal in einem Zeitungsinterview.

Der deutsche Nationaltorwart Jens Lehmann kann sich offenbar eine Zukunft bei Bayern München vorstellen. "Ich bin zu lange Profi, um irgendetwas auszuschließen. Bayern hat einen guten Zug mit der Verpflichtung von Jürgen Klinsmann gemacht und gezeigt, dass sie sich neuen Ideen öffnen können", betonte der 38-Jährige im Interview mit der Bild am Sonntag (20. Januar) auf die Frage nach der Wahrscheinlichkeit eines Wechsels im Sommer vom FC Arsenal zum deutschen Rekordmeister.

Lehmann wurde zuletzt in der Gerüchteküche gehandelt, nachdem die Bayern den ehemaligen Bundestrainer Klinsmann als neuen Trainer zur kommenden Saison verpflichtet hatten und sein WM-Torwart am selben Tag ein Angebot von Borussia Dortmund abgelehnt hatte. Der Keeper, beim englischen Spitzenklub FC Arsenal seit dieser Saison nur noch die Nummer zwei, soll zudem in München ein Haus gekauft und seine Kinder an der internationalen Schule angemeldet haben.

"Ich werde bei der EM spielen"

Der frühere Bundesliga-Profi fürchtet trotz seines Reservistendaseins in London nicht den Verlust seines Stammplatzes in der Nationalmannschaft bei der anstehenden EM-Endrunde in der Schweiz und Österreich (8. bis 29. Juni). "Die DFB-Trainer haben mir versichert, dass ich in der EM-Qualifikation eine gute Leistung gebracht habe. Wir werden sehen. Ich weiß nur eines: Ich werde bei der EM spielen", erklärte Lehmann selbstbewusst.

Dass er bei Arsenal noch einmal zwischen die Pfosten zurückkehrt, wollte er zudem nicht ausschließen: "Es kann ja auch hier kommen, dass ich bei Arsenal wieder häufig im Tor stehen werde. Ich denke zwar, mein Trainer Arsene Wenger beabsichtigt es nicht unbedingt, mich spielen zu lassen. Aber ich kann mir nichts anderes erlauben, als an meine Chance zu glauben."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×