Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2010

19:25 Uhr

Fußball Bundesliga

Leverkusen spaziert zurück an die Spitze

Herbstmeister Bayer Leverkusen hat im Fernduell mit Bayern München eindrucksvoll zurückgeschlagen und sich nach nur einem Tag wieder an die Spitze der Bundesliga gesetzt.

Sami Hyypiä eröffnete den Torreigen. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Sami Hyypiä eröffnete den Torreigen. Foto: Bongarts/Getty Images

Das Team von Trainer Jupp Heynckes gewann das Sonntagsspiel bei 1 899 Hoffenheim mit 3:0 (1:0), bleibt ungeschlagen und übernahm mit zwei Punkten vor dem Rekordmeister wieder die Tabellenführung. Hoffenheim versinkt nach der sechsten Partie in Folge ohne Sieg dagegen immer mehr im Mittelmaß.

Routinier Sami Hyypiä brachte Leverkusen nach einem Freistoß von Toni Kroos mit seinem ersten Tor für die Werkself in Führung (11.). Bayern-Leihgabe und WM-Aspirant Kroos mit seinem achten Saisontreffer (51.) und Tranquillo Barnetta (72.) erhöhten nach der Pause auf 3:0.

"Nachlässigkeit und Fahrlässigkeit"

Bayer-Trainer Heynckes war nicht ganz zufrieden. "Wir haben durch Nachlässigkeit und Fahrlässigkeit den Gegner nach dem 1:0 wieder stark gemacht, das war völlig überflüssig", sagte der Coach: "Ich habe in der Pause gesagt, dass wir mehr Initiative übernehmen müssen. Das hat die Mannschafft sehr gut umgesetzt, dann haben wir unsere Klasse ausspielen können. In der zweiten Halbzeit war zu sehen, dass die Mannschaft zu Recht da oben steht."

Hoffenheims Andreas Beck war frustriert. "Langsam wird es schon eng. Wir müssen aufpassen, dass wir nicht runterrutschen", sagte der Nationalspieler: "Wir müssen den Blick nach unten richten. Denn das internationale Geschäft ist weit, weit weg."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×