Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2006

11:29 Uhr

Fußball Bundesliga

Magath: "Wir haben es in der Hand"

Bayern-Trainer Felix Magath hat sich trotz der 0:3-Pleite bei Werder Bremen zuversichtlich gezeigt. Man habe weiterhin alles selbst in der Hand. Auch zu Oliver Kahn äußerte sich der Münchner Coach.

Auch nach der 0:3-Niederlage bei Werder Bremen lässt Felix Magath, Trainer des Titelverteidigers Bayern München, keine Unruhe aufkommen.

Frage: "Felix Magath, der FC Bayern hat mit 0:3 bei Werder Bremen seine höchste Saisonniederlage kassiert. Wird der Kampf um die Meisterschaft jetzt noch einmal richtig spannend?"

Felix Magath: "Bei einem Spitzenklub wie Werder kann man durchaus einmal verlieren. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass wir uns eine weitere Niederlage leisten könnten, ohne den ersten Platz zu verlieren. Wir haben immer noch alles selbst in der Hand. Andere wären über eine solche Situation froh und glücklich."

Frage: "Dennoch: Muss Sie die Höhe der Niederlage nicht nachdenklich machen?"

Magath: "Nein, denn wir haben gut, teilweise sehr gut, manchmal aber leider unglücklich agiert. Ein 3:0 für Bremen entspricht einfach nicht dem Spielverlauf. Wir hatten genug Möglichkeiten, um selbst in Führung zu gehen und auch zu gewinnen. Ich muss allerdings zugeben, dass 0:3 relativ hoch klingt."

Frage: "Könnte die Unruhe um Torhüter Oliver Kahn die Mannschaft belastet haben?"

Magath: "Ich denke nicht, dass dies irgendeinen Einfluss auf meine Spieler gehabt haben könnte. Oliver selbst hat ein Klassespiel gezeigt, an allen drei Gegentoren war er absolut schuldlos."

Frage: "Haben Sie mit dem Gedanken gespielt, Kahn in Bremen pausieren zu lassen?"

Magath: "Oliver selbst hat trotz aller Enttäuschung nie einen Zweifel daran gelassen, im Bayern-Tor stehen zu wollen. Deshalb war eine Pause nie ein Thema. Er hat ja dann auch so gespielt, dass sich alle Fragen dazu selbst beantwortet haben."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×