Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2007

22:03 Uhr

Fußball Bundesliga

Mainzer Stadion-Neubau findet keine Unterstützung

Das Land Rheinland-Pfalz und die Stadt Mainz werden keine Bürgschaft für ein neues Stadion des Bundesligisten FSV Mainz 05 übernehmen. Die Vereinsspitze um Präsident Harald Strutz sucht jetzt nach Alternativen.

Bundesliga-Schlusslicht FSV Mainz 05 musste in Sachen Stadion-Neubau einen herben Rückschlag einstecken. Das Land Rheinland-Pfalz und die Stadt Mainz werden keine Bürgschaft für eine neue Arena der Rheinhessen übernehmen. Karl Peter Bruch, Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, sprach von "hohen Unsicherheitsfaktoren", da seit dem 1. Januar 2007 aufgrund der veränderten EU-Gesetzeslage eine Notifizierung von Bürgschaften über 1,5 Mill. Euro durch die EU nötig sei. Hinzu kommt, dass die Stadt Mainz dem Klub das notwendige Grundstück für einen Stadionneubau nicht kostenlos zur Verfügung stellen wird.

"Wir sind gezwungen, diese Entscheidung zu akzeptieren. Ob wir über das Modell, einen Investor ins Boot zu holen einen Weg der Finanzierung finden, kann ich derzeit nicht absehen. Wir sind heute vor eine völlig neue Situation gestellt worden", sagte Harald Strutz enttäuscht.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×