Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2007

15:36 Uhr

Fußball Bundesliga

Meyer denkt schon über Schäfer-Ersatz nach

Trainer Hans Meyer rechnet nicht mit einem Verbleib von Torwart Raphael Schäfer beim 1. FC Nürnberg und hat schon neue Kandidaten im Kopf. "Club"-Kapitän Schäfer steht beim VfB Stuttgart ganz oben auf der Wunschliste.

Im Kampf um die Dienste von Raphael Schäfer sieht Trainer Hans Meyer seinen 1. FC Nürnberg in keiner guten Position. Auf einen möglichen Wechsel des Torhüters und Mannschaftskapitäns ist Meyer jedenfalls vorbereitet. "Ich hätte schon zwei, drei Namen parat, die uns weiterhelfen würden", sagte der Club-Coach den Nürnberger Nachrichten. Offenbar geht Meyer nicht mehr davon aus, dass der Torwart über das Saisonende hinaus gehalten werden kann. "Bei den Summen, die Stuttgart bietet, können wir nicht mithalten", erklärte der 64-Jährige in den Stuttgarter Nachrichten.

Liga-Konkurrent VfB Stuttgart hatte sich nach der gescheiterten Vertragsverlängerung mit Nationaltorwart Timo Hildebrand zuletzt intensiv um Schäfer bemüht und mit FCN-Sportdirektor Martin Bader frühzeitig Kontakt aufgenommen.

Bader hatte jedoch angekündigt, von der Option in Schäfers Vertrag Gebrauch zu machen, falls sich der 27 Jahre alte Kapitän nicht auf die angebotene Vertragsverlängerung bis 2010 einlasse. In diesem Fall würde Schäfers im Sommer auslaufender Kontrakt bis 2008 ausgedehnt, der VfB müsste eine Ablöse zahlen. Angeblich soll der "Club" rund zwei Mill. Euro für Schäfer fordern, der Stuttgart zuletzt als "interessante Alternative" bezeichnet hatte.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×