Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2011

14:32 Uhr

Fußball Bundesliga

Nerlinger schließt Kader-Plaung ab

Sportdirektor Christian Nerlinger hat weitere Winter-Neuzugänge beim FC Bayern ausgeschlossen. Möglich sei jedoch noch eine Verschlankung des Kaders, sagte der Ex-Profi.

Sportdirektor Christian Nerlinger plant nicht mit neuen Spielern. Foto: SID Images/Firo SID

Sportdirektor Christian Nerlinger plant nicht mit neuen Spielern. Foto: SID Images/Firo

Bayern Münchens Sportdirektor Christian Nerlinger hat nach dem Millionen-Transfer von Luiz Gustavo weitere Neuzugänge ausgeschlossen. "Es wird im Winter nichts mehr passieren", sagte er im Trainingslager des deutschen Rekordmeisters am Dienstag in Katar, nachdem Trainer Louis van Gaal vor dem Abflug nach Doha noch eine Überraschung angekündigt hatte.

Ausschließen wollte Nerlinger allerdings nicht, dass es noch Abgänge im Bayern-Kader geben könnte. "Das liegt an den Spielern. Wir akzeptieren die Verträge, aber wenn einer unzufrieden ist, sind wir gesprächsbereit", betonte der Sportdirektor. Zuletzt war vor allem immer wieder über einen Wechsel von Kapitän Mark van Bommel spekuliert worden. Der Niederländer kündigte in Doha jedoch bereits an, seinen Vertrag bis zum Saisonende zu erfüllen.

Bayern wird "mindestens Vize-Meister"

Durch den Einkauf von Gustavo und die Rückkehr von Arjen Robben erwartet Nerlinger in der Rückkrunde einen "sehr viel stärkeren FC Bayern". Er sei in Bezug auf die Bundesliga zu "100 Prozent überzeugt, dass wir mindestens Zweiter werden".

Noch sieht der frühere Profi den Rekordmeister angesichts von 14 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund "mit dem Rücken zur Wand. Jede weitere Niederlage wäre verhängnisvoll, ein Ausrutscher ist nicht erlaubt", stellte Nerlinger klar. Schon beim Rückrundenauftakt am 15. Januar in Wolfsburg müsse der FC Bayern "ein Zeichen setzen und eine Serie starten." In der vergangenen Spielzeit hatte der FC Bayern in der Rückrunde zweimal verloren. "Dies gilt es zu verbessern", sagte Nerlinger.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×