Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2006

21:50 Uhr

Fußball Bundesliga

Nullnummer im Borussia-Park

Borussia Mönchengladbach und der FC Schalke 04 haben sich am 20. Bundesliga-Spieltag mit einem 0:0-Remis getrennt. Für die Gastgeber war es der erste Punktgewinn in der Rückrunde, für Schalke das zweite 0:0 in Folge.

Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 treten in der Bundesliga weiter auf der Stelle. Das 0:0 am 20. Spieltag nützt beiden Mannschaften im Kampf um ihre Ziele nicht wirklich. Die Schalker, die im dritten Spiel unter Trainer Mirko Slomka zumindest ungeschlagen blieben, verpassten die Chance, im Kampf um die Champions-League-Plätze entscheidend Boden gut zu machen. Für die Gladbacher ist der erste Punkt im Jahr 2006 ebenfalls zu wenig, um den Kontakt zu den internationalen Startplätzen zu halten.

In der ersten Halbzeit boten beide Mannschaften vor 51 026 Zuschauern im Borussia-Park nur Fußball-Magerkost. Wenig zusammenhängende Spielzüge und der eine oder andere Stockfehler prägten die Partie. Bezeichnend dafür war unter anderem, dass die Nationalspieler Marcell Jansen (2.) und Oliver Neuville (20.) die einzigen Gladbacher Chancen vor der Pause buchstäblich verstolperten. Die Schalker waren bei ihren wenigen Gelegenheiten etwas gefährlicher, so verfehlte Lincoln aus 16 Metern das Borussia-Tor nur knapp (10.).

Gladbachs Trainer Horst Köppel, eigentlich ein Freund von Kontinuität, hatte sein Team gegenüber der schwachen Vorstellung beim 0:2 in Wolfsburg gleich auf fünf Positionen verändert. Für den gesperrten Jeff Strasser gab in der Innenverteidigung der dänische Neuzugang Bo Svensson sein Debüt. Zudem rückten Kasper Bögelund, Eugen Polanski, Thomas Broich und Kahe anstelle von Milan Fukal, Bernd Thijs, Nando Rafael und Wesley Sonck in die Startformation. Den von Köppel geforderten größeren Einsatzwillen zeigten die Gastgeber aber nur ansatzweise, im Spiel nach vorne offenbarten sie erneut Defizite.

Die Schalker waren ebenfalls nicht in der Lage, flüssige und gefährliche Angriffe zu initiieren. In der Sturmspitze mühte sich Kevin Kuranyi redlich, blieb aber glücklos und ist 609 Minuten ohne Torerfolg. Den Schalkern fehlten Christian Poulsen (10. Gelbe Karte) und Dario Rodriguez (Muskelfaserriss), für die Gustavo Varela und Zlatan Bajramovic zum Einsatz kamen. Slomka musste zudem auf Gerald Asamoah (Grippe) und Hamit Altintop (Muskelbündelriss), die beim 0:0 gegen Dortmund noch eingewechselt worden waren, verzichten.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gladbacher zwar etwas bemühter, ohne sich jedoch zunächst klare Chancen zu erarbeiten. Erst in der 71. Minute brachte Peer Kluge mit einem Drehschuss das Schalker Tor in Gefahr, Keeper Frank Rost parierte aber glänzend. Zwei Minuten später scheiterte auf der Gegenseite Ebbe Sand an Gladbachs Torhüter Kasey Keller.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×