Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2006

17:19 Uhr

Fußball Bundesliga

Rolfes-Tore machen Leverkusen-Sieg perfekt

Mit insgesamt zwei Toren von Mittelfeldspieler Simon Rolfes schlug Bayer Leverkusen Borussia Mönchengladbach am 30. Spieltag 2:1 (1:0). Gladbachs Oliver Neuville traf in der 48. Minute zum 1:1.

Bundesligist Bayer Leverkusen bleibt auf Uefa-Cup-Kurs. Mit dem 2:1 (0:1) im Westduell gegen Borussia Mönchengladbach feierte der Werks-Klub seinen vierten Sieg in Folge und rückte auf Platz fünf. Die Gäste bestätigten einmal mehr ihre Auswärtsschwäche, zumal die Borussia seit nunmehr 193 Tagen auf einen Erfolg auf des Gegners Platz wartet und ihre Chancen auf den Einzug ins internationale Geschäft endgültig verspielt hat.

Simon Rolfes hatte Bayer bereits nach elf Minuten in Führung geschossen, bevor ausgerechnet Nationalstürmer und Rückkehrer Oliver Neuville (48.), der von 1994 bis 2004 in Leverkusen spielte, zum Ausgleich traf. Die Gäste agierten ab der 37. Minute nur noch in Unterzahl, nachdem Niels Oude Kamphuis wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah. Den Siegtreffer erzielte erneut Rolfes (84.).

Vor 22 500 Zuschauern in der ausverkauften Bayarena übernahmen die Gastgeber zunächst die Initiative und erspielten sich Chancen im Minutentakt. Andrej Woronin (3.) verpasste das Tor aus kurzer Distanz nur knapp, Rolfes (10.) verstolperte freistehend vor US-Nationaltorhüter Kasey Keller. Eine Minute später machte Rolfes es besser und staubte aus 14 Metern ab, nachdem Dimitar Berbatow mit einem Flachschuss nur den Pfosten getroffen hatte.

Die Gäste erholten sich in der ersten Hälfte nicht mehr vom Gegentreffer und produzierten keinerlei Torgefahr. Nach 26 Minuten folgte der nächste Rückschlag: Mittelfeld-Organisator Eugen Polanski musste nach einem Foul von Jens Nowotny mit Verdacht auf Mittelfußbruch ausgewechselt werden.

In der zweiten Hälfte meldete sich die Borussia mit einem Paukenschlag zurück. Neuville traf aus halbrechter Position in den rechten oberen Winkel, nachdem Bayer-Torhüter Jörg Butt einen abgefälschten Schuss von Marcell Jansen nicht festhalten konnte.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×