Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2008

14:31 Uhr

Fußball Bundesliga

Sagnol will als Bayern-Kapitän "Gas geben"

Verteidiger Willy Sagnol geht fest davon aus, in der kommenden Saison als Kapitän des FC Bayern aufzulaufen. Dies sei ihm bei seiner Vertragsverlängerung vom Vereinsvorstand zugesichert worden.

Laut Willy Sagnol fällt die Wahl des Mannschaftskapitäns bei Bayern München in der kommenden Saison aus. "Herr Rummenigge, Herr Hoeneß, Herr Hopfner und Herr Beckenbauer haben gesagt, dass ich 2008 Kapitän sein werde, wenn ich meinen Vertrag verlängere", sagte der französische Nationalspieler am Dienstag im Trainingslager in Marbella.

Sollte Klinsmann, der ab 1. Juli Nachfolger von Ottmar Hitzfeld als Bayern-Trainer wird, daran etwas ändern wollen, "muss er mit dem Vorstand reden". Mehr wolle er zu dem Thema nicht sagen, meinte Sagnol, "das hat mir bisher nur Probleme bereitet". Sagnol hatte im Januar 2006 seinen Vertrag in München bis 2010 verlängert und dabei offenbar vom Bayern-Vorstand die Zusage erhalten, im Sommer 2008 Oliver Kahn zu beerben. Der aktuelle Bayern-Spielführer hört nach dieser Saison auf.

Van Bommel: "Kein großes Thema in der Mannschaft"

Mark van Bommel meinte zu den Diskussionen um den Kapitän, "dass Willy das kann, aber es liegt nicht an uns. Das muss der neue Trainer entscheiden." Es sei eigentlich auch egal, wer Kapitän sei, führte der Niederländer weiter aus, "weil wir eine gute Truppe haben und weil die Hierarchie stimmt". Deshalb sei das auch "kein großes Thema in der Mannschaft".

Derweil betonte Sagnol, dass er beim FC Bayern wieder glücklich wie vor seiner Verletzung sei. Alle Probleme, auch mit Hitzfeld, seien "völlig ausgeräumt. Ich werde Gas geben". Nach einer langwierigen Knieverletzung musste sich der Franzose zum Ende der Rückrunde mit einer Rolle als Ersatzspieler zufrieden geben. Daraufhin hatte der Abwehrspieler seinen Abschied im Winter angekündigt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×