Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2007

15:36 Uhr

Fußball Bundesliga

Schalker Kobiaschwili und Lincoln auf der Kippe

Vor dem Gipfeltreffen bei Spitzenreiter Werder Bremen am kommenden Sonntag bangt Schalke 04 um den Einsatz von Lewan Kobiaschwili und Lincoln. Kobiaschwili klagt über Schmerzen im Zeh, Lincoln plagen muskuläre Probleme.

Schalke 04 muss im Bundesliga-Spitzenspiel bei Werder Bremen am kommenden Sonntag (17 Uhr/live bei arena) womöglich auf zwei Leistungsträger verzichten. Lewan Kobiaschwili und der Brasilianer Lincoln drohen im Weserstadion auszufallen.

Lincoln klagte nach dem 2:1-Sieg der Königsblauen am Mittwochabend gegen Alemannia Aachen über muskuläre Probleme, weshalb er auch ausgewechselt werden musste. "Wir kämpfen gemeinsam jeden Tag von morgens bis abends, damit er in Bremen auflaufen kann. Es wird aber sehr knapp", sagte Schalkes Trainer Mirko Slomka am Donnerstag.

Noch schlechter sieht es bei Kobiaschwili aus. Der Georgier klagt seit dem Rückrundenauftakt bei Eintracht Frankfurt über eine Kapsel- und Nagelbettverletzung am großen Zeh.

Rafinha gesperrt

"Hinter seinem Namen steht mehr als ein Fragezeichen", sagte Slomka, der auf jeden Fall auf den gelbgesperrten Rafinha und die Langzeitverletzten Christian Pander (Bänderriss im Sprunggelenk) und Gerald Asamoah (Reha nach Schien- und Wadenbeinbruch) verzichten muss.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×