Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2007

14:07 Uhr

Fußball Bundesliga

Soncks Patellasehne spielt nicht mit

Borussia Mönchengladbach muss im Bundesliga-Spiel am Dienstag gegen den 1. FC Nürnberg auf Wesley Sonck verzichten. Der belgische Stürmer hat Probleme an der Patellasehne.

Wesley Sonck kann Borussia Mönchengladbach am Dienstag (20.00 Uhr/live bei arena) im Abstiegskampf gegen den 1. FC Nürnberg nicht helfen. Der belgische Nationalstürmer erhielt beim 1:3 bei Energie Cottbus einen Schlag auf die Patellasehne und wird Trainer Jupp Heynckes aller Voraussicht nach auch im Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld am Samstag nicht zur Verfügung stehen. Für Sonck wird wohl der Brasilianer Kahe spielen. Eine weitere Alternative wäre der frühere U21-Nationalspieler Nando Rafael.

Auf der abschließenden Pressekonferenz stellte Gladbachs Manager Peter Pander nochmals klar, dass es seitens des Vereins keine Galgenfristen für den unter Druck stehenden Jupp Heynckes gebe. "Bei uns gibt es keine Ultimaten oder Punktvorgaben. Wir gucken immer nur auf das nächste Spiel", sagte Pander.

Jupp Heynckes wiederholte am Dienstag, dass er auch in Cottbus einige positive Dinge gesehen habe. "Wir haben wesentlich besseren Fußball gespielt als in der Hinrunde. Wir hatten in Cottbus einige gute Chancen, die wir leider nicht genutzt haben. Wir müssen aber in kämpferischer Hinsicht anders auftreten", sagte "Don Jupp", dessen Team drei Punkte Rückstand auf den rettenden 15. Platz hat.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×