Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2008

18:32 Uhr

Fußball Bundesliga

Vasquez wird Klinsmanns Co-Trainer

Schon bei Los Angeles Galaxy arbeiteten Jürgen Klinsmann und Martin Vasquez zusammen, ab dem 1. Juli wird der gebürtige Mexikaner nun Co-Trainer des neuen Bayern-Coaches.

Die Spekulationen um den Co-Trainer von Jürgen Klinsmann als neuem Coach von Bayern München sind beendet. Martin Vasquez wird das Amt beim deutschen Rekordmeister im Sommer übernehmen. Das bestätigte der Verein am Mittwochabend.

"Ich kenne Martin seit 2003, als er Trainer bei einem Elite-Fußball-Camp in den USA war", erklärte Klinsmann: "Ich war beeindruckt von seinem positiven Führungsstil und empfahl ihn den Los Angeles Galaxy." Laut Klinsmann habe sein künftiger Assistent ein Angebot, eine Cheftrainer-Stelle in der US-Liga zu übernehmen, abgelehnt. "Ich bin glücklich, dass mich Martin nun als Assistenztrainer zum FC Bayern begleiten wird."

Klinsmann bezeichnete Vasquez als "permanenten Antreiber", der seine Spieler mit "Engagement und Leidenschaft" führt. "Martin spricht perfekt Englisch und Spanisch und hat bereits mit einem Deutsch-Sprachkurs begonnen", meinte Klinsmann weiter.

Der gebürtige Mexikaner arbeitet derzeit als Assistent beim US-Klub Deportivo Chivas und besitzt einen amerikanischen Pass. Klinsmann war von Februar bis zu seiner Ernennung als Bundestrainer im Juli 2004 als sportlicher Berater von Los Angeles Galaxy in seiner kalifornischen Wahl-Heimat, wo er Vasquez auch als Assistenz-Coach empfahl.

Vasquez hat bereits Erfahrung als Assistenz-Coach

Früh waren die Namen Buchwald, mit Klinsmann 1990 Weltmeister, oder Vogts, beim Europameister-Titel 1996 mit Stürmer Klinsmann Bundestrainer, gehandelt worden. Da Klinsmann aber durchblicken ließ, dass sein neuer Assistent aus Übersee kommen werde, war zuletzt der argentinische Weltmeister von 1978, Osvaldo Ardiles, als vermeintlicher Kandidat in den Blickpunkt gerückt. Der 55-Jährige hatte den künftigen Bayern-Coach 1994 bei Tottenham Hotspur trainiert.

Vasquez, einzige Spieler überhaupt, der sowohl für die USA als auch für Mexiko Länderspiele bestritt, arbeitet seit dem 2. Januar 2005 in Chivas. Er hat bereits Erfahrung als Assistenz-Coach, zuvor in Los Angeles, zwei Jahre bei Cal Poly-Ponoma und weitere zwei bei San Diego Spirit in der inzwischen aufgelösten Profi-Liga der Frauen.

Klinsmann tritt am 1. Juli zum ersten Mal den Posten eines Klub-Trainers an. Der 43 Jahre alte ehemalige Nationalspieler stand bereits von 1995 bis 1997 als Spieler beim FC Bayern unter Vertrag.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×