Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2006

17:55 Uhr

Fußball Bundesliga

Weiter Torflaute auf Schalke, Bayern sammelt Siege

Auch beim 0:0 Unentschieden im Testspiel beim dänischen Club FC Kopenhagen blieb Bundesligist Schalke 04 ohne Torerfolg. Rekordmeister FC Bayern München offenbart hingegen eine bestechende Form für die Rückrunde.

Während es beim FC Schalke 04 knapp eine Woche vor dem Start in die Rückrunde der Bundesliga immer noch beim Torabschluß happert, zeigt sich der Tabellenführer Bayern München in einer hervorragenden Form. Auch unter dem neuen Trainer Mirko Slomka bleibt der Vizemeister weiter ungefährlich vor dem Tor. Die Königsblauen, die in der Hinrunde nur 20 Treffer erzielt hatten, kamen im Testspiel beim dänischen Tabellenführer FC Kopenhagen nicht über ein 0:0 hinaus. Der Bundesliga-Vierte hat in der Vorbereitung lediglich gegen unterklassige Gegner Tore erzielt, zuletzt hatte es schon gegen den Zweitliga-Favoriten VfL Bochum (0:2) und Borussia Dortmund (0:0) keine Erfolgserlebnisse gegeben.

Bayern München fuhr dagegen beim Oberligisten SV Lippstadt 08 einen 5:2 (2:1)-Sieg ein. Zwei Tage vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale am Dienstag (20.30 Uhr/live im ZDF) gegen den FSV Mainz 05 erzielten Sebastian Deisler, Michael Ballack, Ali Karimi, Jens Jeremies und Paolo Guerrero die Tore für den Bundesliga-Tabellenführer. Für das Team von Trainer Felix Magath war es der fünfte Sieg im sechsten Testspiel in der Winterpause.

Aber nicht nur Schalke sucht noch nach der Topform für die entscheidene Phase der Liga. Auch Erzrivale Borussia Dortmund und Hertha BSC bereiteten während der Testspiele ihren Trainer Kopfzerbrechen. Der BVB verlor in Bergisch Gladbach mit 1:4 gegen Ligarivalen Borussia Mönchengladbach, Hertha unterlag dem abstiegsgefährdeten 1. FC Nürnberg mit 2:5. Die direkten Verfolger der Bayern, der Hamburger SV und Werder Bremen, trennten sich 1:1 Unentschieden.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×