Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2011

16:08 Uhr

Fußball DFB-Pokal

Potsdam und Bad Neuenahr im Pokal-Halbfinale

Der 1. FFC Turbine Potsdam ist dank eines Treffers von Bianca Schmidt gegen SG Essen-Schönebeck ins DFB-Pokal-Halbfinale eingezogen. Ebenfalls eine Runde weiter ist Bad Neuenahr.

Potsdam setzt sich gegen Essen-Schönebeck durch. Foto: SID Images/AFP/Javier Soriano SID

Potsdam setzt sich gegen Essen-Schönebeck durch. Foto: SID Images/AFP/Javier Soriano

Der deutsche Meister und Champions-Legaue-Sieger Turbine Potsdam sowie der SC Bad Neuenahr sind als erste Mannschaften ins DFB-Pokal-Halbfinale der Frauen eingezogen. Potsdam bezwang durch ein Tor von Bianca Schmidt (59.) die SG Essen-Schönebeck 1:0. Bad Neuenahr setzte sich 3:1 gegen den Hamburger SV durch.

Am 2. Februar fordert Zweitligist FSV Gütersloh den Ex-Titelträger 1. FFC Frankfurt heraus. Eine Woche später muss Pokalsieger FCR Duisburg bei Bayern München antreten. Die Halbfinalpaarungen werden am 3. Februar in Köln vom früheren Nationaltorhüter Toni Schumacher ausgelost.

In der Liga verpasste Frankfurt durch ein 0:1 im Nachholspiel gegen Duisburg den Sprung an die Spitze. Für den Sieg sorgte Inka Grings (71.), die mit ihrem 20. Saisontor in der Torjägerliste mit Birgit Prinz gleichzog. "Eine spannende Restsaison ist garantiert", sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger, der die Partie ebenso vor Ort verfolgte wie WM-OK-Chefin Steffi Jones und DFB-Trainerin Silvia Neid.

Potsdam führt mit 40 Punkten weiter vor Frankfurt (39) und Duisburg (38) die Tabelle an. Im zweiten Nachholspiel gewann München 5:0 gegen USV Jena.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×