Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2006

15:44 Uhr

Fußball England

Auch West Ham kann den "Blues" kein Bein stellen

Keine Überraschung gab es im Londoner Derby zwischen Meister FC Chelsea und Aufsteiger West Ham United. Die "Blues" gewannen 3:1 durch Tore von Lampard, Crespo und Drogba bei einem Gegentreffer von West Hams Harewood.

In der englischen Premier League hat Meister FC Chelsea seine beeindruckende Serie auf nunmehr 19 Siege in 21 Ligapartien ausgebaut und führt die Tabelle unangefochten mit jetzt 58 Punkten an. Bei West Ham United gewannen die "Blues" durch Treffer von Frank Lampard (25.), Hernan Crespo (61.) und Didier Drogba (80.) mit 3:1 (1:0). West Hams Narlon Harewood (46.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich für den Aufsteiger besorgt.

Die beeindruckende Siegesserie von Champions-League-Sieger FC Liverpool ist indes beendet. Der Rekordmeister musste sich mit einem 2:2 (0:1) bei den Bolton Wanderers begnügen und gab damit nach zehn Erfolgen in Serie wieder zwei Punkte ab. Ebenfalls nur einen Teilerfolg verbuchte Newcastle United ohne seinen verletzten Stürmerstar Michael Owen (Mittelfußbruch) beim 2:2 (1:0) gegen den FC Middlesbrough, den kommenden Uefa-Cup-Gegner des VfB Stuttgart.

In Bolton war Liverpool zweimal durch Radhi Jaidi (10.) und El-Hadji Diouf (71.) in Rückstand geraten, doch Nationalspieler Steven Gerrard per Elfmeter (67.) und Luis Garcia (82.) schafften noch den Ausgleich. Der deutsche Mittelfeldspieler Dietmar Hamann wurde nach 64 Minuten ausgewechselt.

Drei Punkte sicherte der tschechische EM-Torschützenkönig Milan Baros unterdessen Aston Villa. In der 80. Minute verwandelte der Ex-Liverpooler einen Handelfmeter zum 2:1 (0:0) bei West Bromwich Albion. Steven Davis (47.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Steve Watson (76.) markierte den 1:1-Zwischenstand für West Bromwich.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×