Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2007

20:01 Uhr

Fußball England

Chelsea-Coach Mourinho fordert Rückendeckung

Nur wenn er die nötige Rückendeckung von der Führungsspitze des englischen Meisters FC Chelsea um Geldgeber Roman Abramowitsch erhält, will Trainer Jose Mourinho seinen bis 2010 laufenden Vertrag erfüllen.

Unter bestimmten Bedingungen will Trainer Jose Mourinho seinen bis 2010 laufenden Vertrag mit dem englischen Meister FC Chelsea erfüllen. Der portugiesische Erfolgscoach, über dessen Abschied zum Saisonende spekuliert wird, nannte den Rückhalt der Vereinsführung als Bedingung für die Fortsetzung seiner Tätigkeit beim Klub des deutschen Nationalmannschafts-Kapitäns Michael Ballack. "Wenn der Verein mich unterstützt, sehe ich keinen Grund dafür, nicht zu bleiben", sagte Mourinho. Rückhalt habe nichts mit Geld oder Spielern zu tun, sondern wäre auch ohne Spieler zu spüren.

Zuvor hatte Mourinho die Gerüchteküche mit zweideutigen Bemerkungen selbst angeheizt. Er habe zwar einen Vertrag und liebe die Arbeit bei Chelsea. Aber im Fußball wisse man nie, was als nächstes passiert, hatte der 43-Jährige erklärt.

Nach einigen schwachen Spielen war zuletzt Kritik an den Sommertransfers von Ballack und des ukrainischen Stürmerstars Andrej Schewtschenko laut geworden. Der milliardenschwere Klub-Boss Roman Abramowitsch hatte den Geldhahn für weitere spektakuläre Neuzugänge zugedreht. Mourinho soll sich deshalb mit dem Russen und Geschäftsführer Peter Kenyon überworfen haben.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×