Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2007

19:19 Uhr

Fußball England

Chelsea im FA-Cup weiter, Arsenal muss nachsitzen

Englands Meister FC Chelsea ist am Sonntag mit einem klaren 3:0 (3:0)-Sieg gegen Nottingham Forest ins Achtelfinale des FA-Cups eingezogen. Arsenal London muss dagegen nach dem 1:1 gegen Bolton ins Wiederholungsspiel.

Michael Ballack ist mit dem englischen Meister FC Chelsea weiter in vier Wettbewerben vertreten. Der deutsche Nationalmannschaftskapitän fehlte am Sonntag beim mühelosen 3:0 (3:0)-Sieg des Starensembles im FA-Cup gegen den früheren Europapokalsieger Nottingham Forest allerdings angeschlagen.

Arsenal muss ins Wiederholungsspiel

Nachsitzen muss dagegen der Arsenal London. Der Klub vom deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann, der im Pokal wie gewohnt durch seinen Ersatzmann Manuel Almunia vertreten wurde, kam im Liga-Duell gegen die Bolton Wanderers nicht über ein 1:1 hinaus und muss in ein Wiederholungsspiel.

Nach dem Einzug ins Achtelfinale gegen den Drittligisten ist Chelsea weiter in allen Wettbewerben vertreten: In der Meisterschaft liegen Ballack und Co. sechs Punkte hinter Spitzenreiter Manchester United auf Platz zwei, in der Champions League ist im Achtelfinale der FC Porto der Gegner, und im Ligapokal ist das Endspiel erreicht.

Gegen Nottingham erzielten der zuletzt heftig kritisierte Andrej Schewtschenko (9.), Didier Drogba mit einem direkt verwandelten Freistoß (18.) und der Nigerianer John Obi Mikel (45.) schon in der ersten Halbzeit die Tore.

"Habe Vertrag bis 2010"

Vor dem Spiel hatte Trainer Jose Mourinho noch einmal betont, dass er trotz aller Spekulationen nicht von einem schnellen Abschied von der Stamford Bridge ausgeht. "Ich habe einen Vertrag bis 2010, und ich glaube, dass ich bis dann hier Trainer sein werde", sagte der Portugiese.

Kolo Toure rettete Arsenal mit seinem Tor in der 78. Minute wenigstens noch in das Wiederholungsspiel, das im Februar stattfinden wird. Kevin Nolan brachte die Gäste aus Nord-England in der 50. Minute in Führung.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×