Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2011

21:24 Uhr

Fußball England

Chelsea trauert - Rovers-Serie hält 125 Jahre

Quelle:SID

Der FC Chelsea hätte als erstes Team seit 125 Jahren den FA-Cup dreimal in Serie holen können, verlor aber gegen den FC Everton in der vierten Runde im Elfmeterschießen.

Frank Lampards Freude währte nur kurz SID

Frank Lampards Freude währte nur kurz

London (SID) - Chelsea hat den Blues: 125 Jahre nach dem historischen Siegeszug der Blackburn Rovers hat der englische Fußball-Pokalsieger eine Riesenchance ausgelassen, selbst Geschichte zu schreiben. Der FA-Cup-Gewinner von 2009 und 2010 verlor sein FA-Cup-Wiederholungsspiel der vierten Runde gegen den FC Everton mit 3:4 im Elfmeterschießen und wurde landesweit verspottet.Damit sind die Rovers weiterhin das letzte Team, das die älteste Fußball-Trophäe der Welt dreimal in Serie geholt hat - nämlich von 1884 bis 1886. Dies hatte das Gründungsmitglied der Football League am 10. April 1886 mit einem 2:0 im Final-Wiederholungsspiel gegen West Bromwich Albion besiegelt, vor 16.144 handgezählten Zuschauern im County Cricket Ground von Derby.Für Chelsea platzte der Traum überraschend früh. "Das ist Fußball", sagte der konsternierte Teammanager Carlo Ancelotti: "Wenn man nicht die gewünschten Ergebnisse erreicht, gerät der Trainer unter Druck. Wir müssen uns sammeln und erholen, um in der Champions League angreifen zu können." Dort werden die Blues am Dienstagabend vom FC Kopenhagen im Achtelfinale gefordert.Anelka und Cole verschießenNicolas Anelka und Ashley Cole verschossen ihre Elfmeter, nachdem Baines für Evertons "Toffees" erst in der letzten Minute der Verlängerung zum 1:1 ausgeglichen hatte. Für Chelsea hatte Frank Lampard (104.) getroffen. "Es ist eine Lotterie mit diesen Elfmetern. Mal gewinnt man, mal verliert man. Ich habe unsere besten Schützen aufgestellt", sagte Ancelotti.Die Presse ging mit den Chelsea-Stars hart ins Gericht. Stürmerstar Didier Drogba holze durch die Gegend, John Terry sei hüftsteif, lästerte der Mirror. Andere Medien schrieben von einem peinlichen Tag. Das erste Duell beider Klubs hatte 1:1 geendet.Für Everton öffnet sich nun das Feld, im Achtelfinale geht es gegen den zweitklassigen FC Reading. Derweil nimmt England traurig Abschied von den Pokalhelden des fünftklassigen Klubs Crawley Town, der nur 0:1 bei Manchester United verlor - vor 74.778 Zuschauern. Wes Brown (28.) traf für den haushohen Favoriten in Old Trafford zum Sieg.Huth im ViertelfinaleAuch Robert Huth steht im Viertelfinale. Der frühere deutsche Nationalspieler bezwang mit Stoke City den Drittligisten Brighton and Hove Albion souverän mit 3:0. Huth spielte durch. Zudem erreichte Birmingham City die Runde der letzten Acht. Beim 5:0 von Manchester City gegen den Drittligisten Notts County trug sich auch der ehemalige Wolfsburger Edin Dzeko in die Torschützenliste ein.Dagegen blamierte sich der FC Arsenal vier Tage nach dem berauschenden 2:1-Sieg in der Champions League. Beim Drittligisten Leyton Orient kamen die Gunners nicht über ein 1:1 hinaus und müssen nun ins Wiederholungsspiel. Der Sieger trifft im Viertelfinale auf Manchester United.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×