Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2011

17:22 Uhr

Fußball England

Chelsea verliert Anschluss an Manchester-Duo

Der FC Chelsea ist am 21. Spieltag der englischen Premier League gegen Aston Villa nicht über ein 3:3 hinausgekommen und verliert damit immer mehr an Boden auf die Spitzenplätze.

Wieder kein Sieg für Ancelotti und den FC Chelsea. Foto: SID Images/AFP/Gerard Julien SID

Wieder kein Sieg für Ancelotti und den FC Chelsea. Foto: SID Images/AFP/Gerard Julien

Titelverteidiger FC Chelsea verliert in der englischen Premier League immer mehr an Boden auf das Führungsduo aus Manchester. Chelsea kam am 21. Spieltag nicht über ein 3:3 (1:1) gegen Aston Villa hinaus und fiel mit 35 Punkten auf den fünften Platz zurück.

Rekordmeister Manchester United behauptete die Tabellenspitze durch einen 2:1 (1:1)-Erfolg bei West Bromwich Albion mit 41 Zählern vor dem punktgleichen Stadtrivalen Manchester City, der 1:0 (1:0) gegen den FC Blackpool gewann. Allerdings hat die Mannschaft von Trainerlegende Sir Alex Ferguson, der an Silvester seinen 69. Geburtstag feierte, als Spitzenreiter zwei Spiele weniger absolviert.

Arsenal bleibt dran

Erster Verfolger des Spitzen-Duos bleibt der FC Arsenal. Die Gunners gewannen 3:0 (1:0) bei Birmingham City und haben 39 Punkte auf dem Konto. Im Kampf um die Champions-League-Plätze fuhr Tottenham Hotspur mit dem 1:0 (1:0) gegen den Abstiegskandidaten FC Fulham einen wichtigen Dreier ein und zog mit 36 Punkten an Chelsea vorbei auf Platz vier.

Rekordmeister FC Liverpool schaffte mit dem 2:1 (0:1) gegen die Bolton Wanderers den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz. Stoke City kam auch ohne den gesperrten ehemaligen deutschen Nationalspieler Robert Huth mit dem 2:0 (1:0) gegen den FC Everton zum achten Saisonsieg.

Clark schockt "Blues" in der Nachspielzeit

Eine packende Begegnung bekamen die 41 222 Zuschauer beim FC Chelsea geboten. Frank Lampard brachte die Gastgeber per Elfmeter in Führung, doch Ashley Young (41./Elfmeter) und Emile Heskey (47.) drehten mit ihren Toren das Spiel. Didier Drogba (84.) und John Terry (89.) brachten aber erneut Chelsea in Führung, in der Nachspielzeit glich Ciaran Clark für die Gäste aus.

Manchester United musste beim elften Saisonsieg vor 25 499 Zuschauern mächtig zittern, ehe der mexikanische Nationalspieler Javier Hernandez (75.) den Siegtreffer erzielte. Die frühe Führung der Red Devils durch Wayne Rooney (3.) hatte James Morrison (14.) ausgeglichen, anschließend vergab Peter Odemwingie mit einem verschossenen Foulelfmeter (62.) die Chance zur Führung für West Bromwich.

Bale rettet Mancity den Sieg

Im ausverkauften City of Manchester Stadium brachte Adam Johnson das Team um den deutschen Nationalspieler Jerome Boateng, der 90 Minuten durchspielte, in der 34. Minute in Führung. Der argentinische Nationalspieler Carlos Tevez setzte in der 37. Minute einen Foulelfmeter neben das Tor und verpasste damit die Vorentscheidung.

Tottenham musste sich beim walisischen Nationalspieler Gareth Bale bedanken, der an der White Hart Lane in der 42. Minute den Siegtreffer erzielte. Für Arsenal waren in Birmingham Robin van Persie (13.) und Samir Nasri (58.) erfolgreich (58.), dazu traf Roger Johnson (66.) ins eigene Netz.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×