Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2008

18:26 Uhr

Fußball England

Doppelspitze durch "Manu" und Arsenal hat Bestand

Manchester United und der FC Arsenal liegen in der englischen Premier League weiter punktgleich an der Spitze. "Manu" feierte einen 2:0 (0:0)-Sieg beim FC Reading, Arsenal schlug den FC Fulham mit 3:0 (2:0).

An der Spitze der englischen Premier League liefern sich Manchester United und der FC Arsenal weiterhin einen erbitterten Kampf. "Manu" führt dabei die Tabelle aufgrund des besseren Torverhältnisses an. Die "Red Devils" kamen dank später Treffer der Superstars Wayne Rooney (77.) und Cristiano Ronaldo (90.) zu einem 2:0 (0:0)-Sieg beim FC Reading, wodurch "Manu" sein Punktekonto auf 54 Zähler aufstockte. Punktgleich liegt der FC Arsenal, der mit dem 3:0 (2:0) beim FC Fulham deutlich weniger Probleme hatte, auf dem zweiten Tabellenplatz. Der deutsche Nationalkeeper Jens Lehmann fristete dabei erneut nur ein Reservistendasein.

In Lauerstellung zu den zwei Top-Klubs bleibt der FC Chelsea, der dank eines Treffers des eingewechselten Ex-Bayern-Stürmers Claudio Pizarro (79.) zu einem 1:0-Erfolg bei Birmingham City kam. Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack spielte die kompletten 90 Minuten durch und hatte einige gute Szenen.

Auch beim Comeback von Kevin Keegan auf der Trainerbank hat Newcastle United noch keinen Weg aus der Krise gefunden. Die "Magpies" kamen nicht über ein torloses Remis gegen die Bolton Wanderers hinaus und blieben damit zum sechsten Mal in Folge ohne Sieg. Die erste Personalentscheidung hatte der frühere Hamburger Bundesligaprofi, der United bereits von 1992 bis 1997 trainiert und nun die Nachfolge von Sam Allardyce angetreten hatte, schon vor dem Spiel gemacht. Nationalspieler Michael Owen erhielt von Keegan die Kapitänsbinde.

Huth und Boateng für ihre Teams im Einsatz

In Fulham machten vor 25 297 Zuschauern zweimal Emmanuel Adebayor (19. und 38.) sowie der frühere Dortmunder Tomas Rosicky (81.) den Sieg der "Gunners" perfekt. Auf Seiten der Gastgeber kam der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler Moritz Volz über 90 Minuten zum Einsatz.

Ebenfalls spielen durfte der in dieser Saison so lange verletzte deutsche Nationalspieler Robert Huth beim 1:1 des FC Middlesbrough im Auswärtsspiel bei den Blackburn Rovers. Auch der Ex-Berliner Kevin Boateng war auf Seiten von Tottenham Hotspur, das gegen den FC Sunderland 2:0 (1:0) gewann, über die volle Distanz im Einsatz.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×