Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2008

14:39 Uhr

Fußball England

Liverpool-Fans bereiten Übernahme ihres Klubs vor

Mit der Hilfe von 100 000 "Reds" rund um den Erdball planen die Anhänger des FC Liverpool die Übernahme ihres Klubs. Bis zu 500 Mill. Pfund sollen zusammen kommen.

Auf dem berühmten Kop des englischen Rekordmeister FC Liverpool bahnt sich eine Revolution an: Nach dem Motto "Alle Macht den Fans" planen die Anhänger der Reds die Übernahme ihres Klubs. Nach Informationen des Senders BBC sollen zu diesem Zweck weltweit rund 100 000 solvente Liverpool-Fans gefunden werden, die den derzeitigen Klubbesitzern den Verein für bis zu 500 Mill. Pfund (675 Mill. Euro) abkaufen.

Als einer der Initiatoren der Aktion erklärte der Geschäftsmann und langjährige Klubanhänger Rogan Taylor, es sei an der Zeit, dass die Vereine von ihren Fans kontrolliert würden. "Wir brauchen eine Antwort auf die zunehmende Sorge der Fußball-Fans hinsichtlich der momentanen Eigentumsverhältnisse bei unseren großen Vereinen", erklärte Taylor.

Unzufriedenheit mit den Klubbesitzern

Den Anstoß zu der ungewöhnlichen Aktion gab offenbar die wachsende Unzufriedenheit der Liverpooler mit den derzeitigen Klubeigentürmern George Gillett und Tom Hicks. Die beiden Amerikaner hatten den fünfmaligen Landesmeister-Cupgewinner vor einem Jahr für 220 Mill. Pfund (300 Mill. Euro) erworben und noch einmal die gleiche Summe für den geplanten Stadionneubau des Traditionsklubs zur Verfügung gestellt.

Die Fans sehen ihre Reds dagegen zunehmend als Spielball profitorientierter Investoren. Proteste hatte es immer wieder im Zusammenhang mit Übernahme-Verhandlungen zwischen Gillett/Hicks und einem Finanzkonsortium aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gegeben. Hicks, dem auch das Eishockey-Team Dallas Stars (NHL) und der Baseball-Klub Texas Rangers (MLB) gehören, hatte zuletzt erklärt, Liverpool an keinen anderen Investor veräußern zu wollen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×