Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2010

10:10 Uhr

Fußball England

"Manutd" und Arsenal wollen "Blues"-Pause nutzen

Das Wetter hat den 21. Spieltag der Premier League stark eingeschränkt. Während die Partie der "Blues" in Hull abgesagt wurde, könnten "Manutd" und Arsenal in der Tabelle aufholen.

Der FC Arsenal hofft auch gegen Everton auf ein Erfolgserlebnis. Foto: AFP SID

Der FC Arsenal hofft auch gegen Everton auf ein Erfolgserlebnis. Foto: AFP

Mit einem stark abgespeckten Programm geht heute in England der 21. Spieltag an den Start. Wegen teils chaotischer Wetterverhältnisse wurden bislang sechs Partien an diesem Wochenende abgesagt. Neben der Partie zwischen Hull City und Tabellenführer FC Chelsea muss auch das Topspiel am Sonntag zwischen dem FC Liverpool und den Tottenham Hotspur neu terminiert werden.

Stattfinden wird dagegen die heutige Partie zwischen dem FC Arsenal und dem FC Everton (16 Uhr). Für den Gastgeber aus London dürfte die Zwangspause von Spitzenreiter und Stadtrivale Chelsea als Motivation dienen - die "Gunners" könnten mit einem dreifachen Punktgewinn bis auf einen Punkt an die "Blues" heranrücken. Zudem haben die spielstarken Londoner nach zuletzt drei Siegen mit insgesamt 10:1 Toren bewiesen, in welch hervorragender Verfassung sie derzeit sind.

"Manutd" in Birmingham unter Druck

Ebenfalls von der Spielabsage der "Blues" profitieren könnte Manchester United, auch wenn die Stimmung beim amtierenden Meister zurzeit stark angespannt ist. Das Team von Manager Alex Ferguson bezog im FA Cup eine beinahe schon historische Heimpleite gegen den Drittligisten Leeds United. Nach dem völlig überraschenden Nackenschlag durch das Tor von Jermaine Beckford ist der erste Titel der Saison bereits futsch. Umso wichtiger, dass Rooney, Owen und Co. in der Premier League in Schlagdistanz bleiben und mit einem Sieg bei Aufsteiger Birmingham City vorerst an Spitzenreiter Chelsea vorbeiziehen können. Sollte auch diese Pflichtaufgabe nicht gemeistert werden, könnte es in und um das Old Trafford Stadium recht ungemütlich werden.

"Citizens" ziehen am Montag nach

Erst am Montag ins Geschehen eingreifen wird Manchester City. Mit dem neuen Trainer Roberto Mancini kehrten die "Citizens" zurück in die Erfolgsspur und befinden sich auf dem fünften Platz weiter in Schlagdistanz zu den Champions-League-Rängen. Mit einem Sieg gegen die Blackburn Rovers hätte City 38 Punkte auf dem Konto, was vorübergehend den so begehrten vierten Platz einbringen würde. Die Rovers dagegen warten seit nunmehr sieben Spielen auf einen Sieg und sind dringend auf ein Erfolgserlebnis angewiesen.

Der Spieltag in der Übersicht:

FC Arsenal - FC Everton (alle heute, 16 Uhr), Birmingham City - Manchester United (heute, 18:30 Uhr), West Ham United - Wolverhampton Wanderers (Sonntag, 14:30 Uhr), Manchester City - Blackburn Rovers (Montag, 21 Uhr), FC Fulham - FC Portsmouth, FC Burnley - Stoke City, Hull City - FC Chelsea, AFC Sunderland - Bolton Wanderers, FC Liverpool - Tottenham Hotspur, Wigan Athletic - Aston Villa (alle abgesagt).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×