Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2006

12:30 Uhr

Fußball England

Michael Owen muss nach Fußbruch lange pausieren

Hiobsbotschaft für Newcastle United und die englische Nationalmannschaft: Nationalstürmer Michael Owen steht wegen eines Bruchs des rechten Mittelfußes vor einer monatelangen Pause.

Gut fünf Monate vor der WM in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) droht Englands Nationalstürmer Michael Owen wegen eines Bruchs des rechten Mittelfußes eine monatelange Pause. Die schwere Verletzung erlitt der 26-Jährige vom Premier-League-Klub Newcastle United am vergangenen Samstag in der Partie bei Tottenham Hotspur (0:2), als der Torjäger kurz vor der Halbzeit unglücklich mit "Spurs"-Keeper Paul Robinson zusammengeprallte.

"Es ist das erste Mal, dass ich mir etwas gebrochen habe. Ich rechne mit einer Pause von zweieinhalb bis drei Monaten. Bis zur WM ist aber noch genug Zeit", kommentierte der 75-malige Nationalspieler Owen (35 Treffer) sein Malheur voller Zuversicht. Derzeit schließen die Mediziner nicht aus, dass der beschädigte Knochen genagelt und danach ruhig gestellt werden muss. Dies könnte die Rehabilitation verlängern.

Nationalcoach Eriksson reagiert betroffen

Englands Nationalcoach Sven-Göran Eriksson reagierte betroffen. "Das ist sehr bitter für Michael und Newcastle. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für England und die WM", meinte der Schwede, setzt aber auf eine rasche Genesung Owens: "Ich hoffe, er wird schnell zurückkehren. Ich werde seine Reha genau beobachten."

Newcastles Coach Graeme Souness, der den Ex-Liverpooler Owen im August für eine Ablösesumme von rund 22,5 Mill. Euro von Real Madrid zurück in die Premier League gelotst hatte, zeigte sich erschüttert: "Das ist eine Tragödie für Michael und für uns."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×