Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2010

08:44 Uhr

Fußball England

Nächste Runde im explosiven Duell Arsenal - Manutd

Die Begegnungen zwischen dem FC Arsenal und Manchester United sorgen seit Jahren für jede Menge Zündstoff auf und neben dem Platz. Am Sonntag folgt die nächste Auflage.

Wayne Rooney ist derzeit in bestechender Form. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Wayne Rooney ist derzeit in bestechender Form. Foto: Bongarts/Getty Images

Am 24. Spieltag der englischen Premier League sind im Fußball-Mutterland alle Augen auf das Emirates Stadium gerichtet. Im Titel-Dreikampf wird mit der Begegnung zwischen dem FC Arsenal und Manchester United (Sonntag, 17 Uhr) die nächste Runde eingeläutet. Der Sieger bleibt dem FC Chelsea dicht auf den Fersen, der Verlierer rennt zunächst einem Punkterückstand hinterher. Es sei denn, die "Blues" werden bei ihrem Gastspiel in Burnley (Sonntag, 18.30 Uhr) auf dem falschen Fuß erwischt. In diesem Fall könnten sowohl Arsenal als auch "Manutd" mit einem Triumph den Platz an der Sonne übernehmen.

Elektrisierendes Duell

Beim FC Arsenal hat man nur ein Ziel. Die Elf von Trainer Arsene Wenger will Revanche für die unglückliche 1:2-Niederlage im Hinspiel nehmen. Im vergangenen August ging es hitzig zu. In einem Spiel mit neun Gelben Karten besiegelte ein Eigentor von Abou Diaby das Schicksal der "Gunners". Nur zu gerne würde man den Spieß umdrehen und Manchester United solch eine bittere Niederlage beibringen.

Nimmt man die jüngsten Liga-Spiele beider Teams als Maßstab, so gehen die Gäste als leichter Favorit in die Partie. Wayne Rooney schoss die "Red Devils" mit seinem Viererpack im Alleingang zum 4:0-Erfolg gegen Hull City. Arsenal hingegen kam bei Aston Villa nicht über ein torloses Remis hinaus. Allerdings muss Manchester auf Rio Ferdindand verzichten. Der Verteidiger wurde für vier Spiele gesperrt, nachdem er in der Begegnung gegen Hull City seinen Gegenspieler ins Gesicht geschlagen haben soll.

Liverpool weiter hinter den eigenen Ansprüchen zurück

Spielerische Klasse lässt der FC Liverpool in dieser Saison weitestgehend vermissen. Die "Reds" enttäuschten ihre Fans unter der Woche mit einer müden Nullnummer bei den Wolverhampton Wanderers. Mit jedem Spieltag rückt die direkte Qualifikation für die Champions League in weitere Ferne und der Stuhl von Trainer Rafael Benitez wackelt immer bedenklicher. Der Rückstand auf den Drittplatzierten FC Arsenal beträgt schon satte elf Punkte. Um die erhitzten Gemüter an der Anfield Road zu besänftigen, ist gegen die abstiegsbedrohten Bolton Wanderers (Samstag, 16 Uhr) ein Heimsieg Pflicht. Weiterhin fehlen wird bei den "Reds" Fernando Torres. Die spanische Tormaschine ist von einer Knorpelverletzung immer noch außer Gefecht gesetzt.

Ganz andere Sorgen haben die Wolverhampton Wanderers und Hull City. Die beiden Kellerkinder treffen im Molineux Stadium im Abstiegskrimi aufeinander. Die gastgebenden "Wolves" wollen sich mit einem Heimsieg ein wenig Luft verschaffen und den Anschluss an die Mittelfeldränge herstellen. Dort rangiert der deutsche Nationalspieler Roberth Huth mit dem Tabellenzwölften Stoke City. Die "Potters" treten beim Tabellennachbarn aus Sunderland (13.) an.

Der 24. Spieltag im Überblick:

Birmingham City - Tottenham Hotspur, FC Fulham - Aston Villa, Hull City - Wolverhampton Wanderers, FC Liverpool - Bolton Wanderers, West Ham United - Blackburn Rovers, Wigan Athletic - FC Everton (alle heute, 16.00 Uhr), FC Burnley - FC Chelsea (heute, 18.30 Uhr), Manchester City - FC Portsmouth (Sonntag, 14.30 Uhr), FC Arsenal - Manchester United (Sonntag, 17.00 Uhr), FC Sunderland - Stoke City (Montag, 21:00).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×