Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2009

11:59 Uhr

Fußball England

Robinho droht harte Strafe

Der brasilianische Stürmerstar Robinho hat das Trainingslager seines Klubs Manchester City unerlaubt verlassen. Grund waren offenbar familiäre Probleme.

City-Stürmer Robinho. Foto: AFP SID

City-Stürmer Robinho. Foto: AFP

Dem brasilianischen Star Robinho droht eine empfindliche Strafe durch den englischen Premier-League-Klub Manchester City. Der 24-Jährige hatte eigenmächtig das Trainingslager auf Teneriffa verlassen.

"Ich weiß, dass Robinho nicht im Trainingszentrum in Teneriffa ist. Wenn er das Trainingsgelände verlassen hat, dann ist das ein grober Verstoß gegen die Klub-Disziplin", sagte City-Geschäftsführer Garry Cook der BBC. Er warte allerdings noch auf nähere Informationen.

"Werde alle Missverständnisse ausräumen"

Inzwischen teilte Robinho mit, dass er aufgrund familiärer Probleme nach Brasilien geflogen sei. "Ich möchte zum Klub zurückkehren und werde alle Missverständnisse ausräumen. Ich möchte unterstreichen, dass ich nicht wegen des Kaka-Deals nach Brasilien gereist bin", erklärte Robinho. Inzwischen sickerte durch, dass er rechtzeitig vor dem nächsten Spiel am 28. Januar gegen Newcastle United wieder zu City zurückkehren werde.

Am späten Montagabend war bekannt geworden, dass Kaka einen Wechsel nach Manchester ablehnt. City hatte Milan 125 Mill. Euro Ablösesumme geboten und dem Mittelfeldstar ein Netto-Jahresgehalt von 15 Mill. Euro. Als weiterer Neuzugang beim Traditionsklub ist weiter Nigel de Jong vom Hamburger SV im Gespräch.

Angreifer Robinho war im vergangenen Sommer für 42 Mill. Euro von Real Madrid verpflichtet worden. Er war bislang zwölfmal für die Citizens erfolgreich.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×