Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2007

12:37 Uhr

Fußball Frankreich

Le Guen wird Nachfolger von Lacombe in Paris

Der vor kurzem beim schottischen Spitzenklub Glasgow Rangers entlassene Paul Le Guen wird neuer Trainer beim französischen Erstligisten Paris St. Germain. Der 43-Jährige löst den erfolglosen Guy Lacombe ab.

Der abstiegsbedrohte französische Erstligist Paris St. Germain hat auf die Talfahrt der letzten Wochen reagiert und einen Trainertausch vorgenommen. Der neue Mann in der französischen Hauptstadt heißt Paul Le Guen. Nur elf Tage nach seinem Rücktritt bei den Glasgow Rangers wurde der 43-Jährige am Montagmittag als Nachfolger von Guy Lacombe vorgestellt, der das Vertrauen der Pariser Klubführung nach der 1:2-Heimniederlage am Wochenende gegen Valenciennes endgültig verloren hatte.

Le Guen hatte zum Jahresanfang mit seiner Demission bei den Rangers für Schlagzeilen in Schottland gesorgt. Seine siebenmonatige Amtszeit ist die kürzeste eines Rangers-Trainers in der 133-jährigen Vereinsgeschichte. In Frankreich indes feierte Le Guen bereits in der Vergangenheit große Erfolge. Mit Olympique Lyon wurde er dreimal in Serie französischer Meister.

Die Trennung von PSG und Lacombe indes zeichnete sich in den letzten Wochen ab. Der Klub sammelte magere 19 Punkte aus 19 Spielen und rangiert nur noch zwei Punkte vor den Abstiegsplätzen. Seit Lacombes Amtsantritt im Dezember 2005 waren dem Hauptstadtklub nur acht Siege in der Ligue 1 gelungen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×