Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2009

17:18 Uhr

Fußball

Hoeneß lästert über Beckham und Milan

Wunderdinge waren in der Wüste von Dubai von David Beckham bei seinem Debüt für den AC Mailand gegen den Hamburger SV nicht zu bestaunen. Trotzdem kreischten die vielen weiblichen Zuschauer verzückt, als der smarte Engländer in Dubai nach dem Sieg bei seinem Debüt für den AC Mailand gegen den Hamburger SV lässig winkend das zuvor mit 30 000 Zuschauern besetzte "Sevens"-Stadion verließ und im Milan-Teambus in die laue Nacht entschwand. Ein anderer Zuschauer war längst nicht so "amused": Bayern-Manager Uli Hoeneß.

Feierte sein Debüt im Trikot des AC Milan: David Beckham. Foto: Reuters Reuters

Feierte sein Debüt im Trikot des AC Milan: David Beckham. Foto: Reuters

dpa DUBAI. "Es war mein erstes Spiel nach drei Monaten und ich habe es genossen", berichtete Beckham frisch geduscht und frisiert den Reportern, höflich und nett wie gewohnt. Auf 45 Minuten begrenzte Trainer Carlo Ancelotti den ersten blassen Auftritt seines Promi-Leihspielers und sagte: "Er hat einen sehr guten Eindruck gemacht."

Das war übertrieben - auch in Italien schrieb die Zeitung "Il Manifesto": "Ein glanzloses Debüt vor den Scheichs". Eine beherzte Grätsche, ein paar lange Pässe und ein Freistoß ohne Wirkung - viel mehr hatte der von Nationalspieler Marcell Jansen meist in die Defensive gezwungene "Becks" (noch) nicht zu bieten. Als Ronaldinho (62./Foulelfmeter) und Collin Benjamin (67.) nach der Pause die Tore beim 1:1 erzielten und die Mailänder das Elfmeterschießen mit 4:3 für sich entschieden, saß Beckham längst als Zuschauer draußen.

Die nächsten Wochen werden zeigen müssen, ob der 33-jährige Beckham das betagte Milan-Star-Ensemble, das im Uefa-Pokal auf Werder Bremen trifft, bis zur Rückkehr in die USA Anfang März voran bringen kann. "Wir müssen abwarten", meinte er selbst: "Wir haben dieses Spiel gewonnen und kehren mit Selbstvertrauen nach Italien zurück."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×