Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2007

12:06 Uhr

Einen Tag nach dem Mega-Deal mit David Beckham und dem Beginn der neuen Zeitrechnung im US-Fußball rüstet sich Amerika für den Sturm. "Der Beckham-Tsunami hat unsere Strände erreicht", verkündete der Sportsender Espn und brachte die Aufbruchstimmung von New York bis Los Angeles auf den Punkt. Der Sport-Informations-Dienst (sid) hat die Pressestimmen zum Wechsel des englischen Starkickers nach Los Angeles im Sommer zusammengestellt.

USA

Espn: "Der Beckham-Tsunami hat unsere Strände erreicht. Dieser einmalige Blitzschlag könnte den Kartenverkauf und die Popularität des Fußballs in inflationäre Höhe treiben."

England

Daily Mail: "Die Art und Weise wie David Beckham Abschied vom Weltklasse-Fußball nimmt ist bezeichnend für den letzten Schritt seiner sportlichen Karriere: Ein Hauch von Enttäuschung und Geld-Wahn liegt über diesem Akt."

Daily Telegraph: "Beckham wird von seiner Ehefrau Posh in die Staaten gezerrt. Es ist der letzte verzweifelte Versuch, den Status einer Mega-Berühmtheit zu wahren."

The Guardian: "Beckham haucht dem US-Fußball, der verzweifelt nach einem Heilsbringer gesucht hat, neues Leben ein."

Spanien

AS: "Beckham zieht es in eine andere Galaxie. Das Ende der Romanze mit Real ist besiegelt und in Spanien sind viele Herzen zerbrochen."

Marca: "Mit Becks holt sich Hollywood den Star, der noch fehlt. Doch die Bank des US-Fußballs wird gesprengt."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×