Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2006

12:49 Uhr

Fußball International

Brasilianer nimmt "Selecao"-Trikot mit ins All

Der erste brasilianische Raumfahrer der Geschichte nimmt ein Trikot von Weltmeister Brasilien mit auf die weite Reise ins All. Marcos Ponte erklärte einen Tag vor dem Start, seinen Flug der "Selecao" zu widmen.

Die Fußball-Verrücktheit der Brasilianer kennt wahrlich keine Grenzen. Der erste Raumfahrer aus dem Land des Zuckerhutes unterstreicht diese Einschätzung der Südamerikaner eindrucksvoll. Der Brasilianer Marcos Ponte will auf seiner Stippvisite ins All ein Trikot des Rekord-Weltmeisters mitnehmen. "Zur Ehre der Mannschaft, die im Sommer ihren sechsten WM-Titel holen wird, nehme ich das Trikot mit", gab der 43-Jährige einen Tag vor seinem Abflug vom Weltraum-Bahnhof Baikonur bekannt.

Große Popularität in Brasilien

Pontes soll zehn Tage in der Internationalen Raumstation ISS bleiben, ehe er auf die Erde zurückkehrt. Die erste Reise eines Brasilianers ins All sei "wie das Fußball-WM-Finale mit brasilianischer Beteiligung", erklärte Pontes Arzt Luiz Claudio Lutiis Silveira Martins: "Es ist ein historischer Moment." Pontes sei in Brasilien sehr populär, berichtet Loiva Calderan von der Raumfahrt-Behörde des südamerikanischen Landes. "Alle 200 Millionen Einwohner werden ihm bei seinem Flug zusehen", versprach er.

Schon seit Ende der 90er Jahre bereitet sich Pontes auf einen Weltraumflug vor. Er wird nun zusammen mit dem russischen Kosmonauten Pawel Winogradow und dem US-amerikanischen Astronauten Jeffrey Williams abheben.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×