Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2006

19:54 Uhr

Fußball International

Guinea sichert gegen Tunesien den Gruppensieg

Beim Afrika-Cup hat Guinea WM-Teilnehmer Tunesien mit 3:0 eine Lehrstunde erteilt und das Viertelfinale als Gruppenerster erreicht. Der Titelverteidiger qualifizierte sich als Zweiter ebenfalls für die nächste Runde.

Guinea hat sich mit einem 3:0 über Titelverteidiger Tunesien den Sieg in Gruppe C gesichert und das Viertelfinale erreicht. Nachdem Ousmane Bangoura die Mannschaft des Wolfsburgers Pablo Thiam in der 16. Minute in Führung gebracht hatte, sorgten Pascal Feindouno (70.) und Kaba Diawara (90.) in der zweiten Hälfte für die Entscheidung. Die zweitplatzierten Nordafrikaner, bei denen auch die Nürnberger Jawher Mnari und Adel Chedli auf dem Platz standen, müssen in der nächsten Runde auf Issam Mardassi verzichten, da dieser wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (83.) sah.

Platz drei in der Gruppe belegte Sambia (3 Punkte) nach einem 1:0 (0:0)-Erfolg im Duell mit dem ebenfalls schon gescheiterten Ex-Champion Südafrika. Christopher Katongo (75.) sorgte für Sambias Sieg gegen den künftigen WM-Gastgeber, der ohne Punkt und Tor die Heimreise antreten musste.

Tunesiens und Guineas Gegner in der Runde der letzten Acht werden am Dienstag ermittelt. In der Gruppe D treffen dabei Nigeria (6) und der Senegal (3) sowie WM-Teilnehmer Ghana (3) und Simbabwe (0) aufeinander.

Zuvor hatten sich bereits Gastgeber Ägypten, WM-Teilnehmer Elfenbeinküste, Kamerun und der Kongo für das Viertelfinale qualifiziert.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×