Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2006

14:06 Uhr

Fußball International

Guus Hiddink legt Traineramt in Eindhoven nieder

Trainer Guus Hiddink wird den niederländischen Meister PSV Eindhoven verlassen. Der 59-Jährige gab seinen Abschied zum Saisonende bekannt ohne seine Gründe dafür offenzulegen. Als Nachfolger wird Ronald Koeman gehandelt.

Der australische Nationaltrainer Guus Hiddink hat am Freitag seinen Rücktritt als Klub-Coach des niederländischen Meisters PSV Eindhoven zum Saisonende angekündigt. Der 59-Jährige, der in Personalunion die australische Nationalmannschaft zur WM-Endrunde in Deutschland geführt hat, ist seit 2002 Trainer des letztjährigen Champions-League-Halbfinalisten.

Hiddink hatte beim Tabellenführer der niederländischen Ehrendivision und Pokalfinalisten noch einen Vertrag bis zum Sommer 2007, kann diesen allerdings für eine festgeschriebene Summe von 500 000 Euro jederzeit kündigen.

Hiddink wird als Nationaltrainer in England und Russland gehandelt

Gründe für den Rücktritt nannte Hiddink nicht. Allerdings gilt der Niederländer, der 2002 mit Gastgeber Südkorea und 1998 mit seinem Heimatland das WM-Halbfinale erreicht hatte, als aussichtsreicher Kandidat auf die Nationaltrainer-Posten in Russland und England.

Die Russen suchen seit dem Rücktritt von Juri Sjomin, der sein Amt nach der verpassten Qualifikation für die Endrunde in Deutschland im vergangenen November niedergelegt hatte, nach einem neuen Trainer. Auch in England wird für die Zeit nach der WM ein Nachfolger für den Schweden Sven-Göran Eriksson gesucht.

Als Hiddink-Nachfolger in Eindhoven wird vor allem Ronald Koeman gehandelt. Der ehemalige "Oranje"-Nationalspieler betreut derzeit den portugiesischen Meister Benfica Lissabon.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×