Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2006

22:19 Uhr

Fußball International

Hiddinks Engagement als Russen-Coach fast perfekt

Guus Hiddink wird voraussichtlich neuer Trainer der Nationalmannschaft Russlands. "Es laufen noch die Beratungen über die letzten Details", so der Niederländer. Bei der WM in Deutschland betreut Hiddink Australien.

Der neue Trainer der russischen Nationalmannschaft wird aller Voraussicht nach Guus Hiddink heißen. "Es laufen noch die Beratungen über die letzten Details und wenn das geklärt ist, dann werde ich Russlands Trainer", erklärte der 59 Jahre alte Niederländer am Montagabend dem niederländischen TV-Sender Holland Sport.

Hiddink hatte Mitte März seinen Abschied vom PSV Eindhoven - mit dem er erst am Wochenende den 19. Meistertitel perfekt machte - zum Saisonende erklärt und gilt seit längerem als Kandidat für den Posten in Russland oder England. Bei der WM in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) tritt er noch als Nationaltrainer Australiens an. Dieses Amt übt er derzeit noch in Personalunion mit seinem Job bei Eindhoven aus.

"Berufspendler" Hiddink hatte 2002 mit Südkorea und 1998 mit seinem Heimatland jeweils das WM-Halbfinale erreicht. In Russland wäre er Nachfolger von Juri Sjomin, der nach der verpassten Qualifikation für die Endrunde in Deutschland zurückgetreten war.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×