Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2007

11:22 Uhr

Fußball International

Kapitel Nowotny in Zagreb beendet

Nur kurz dauerte die Zusammenarbeit von Nationalspieler Jens Nowotny und Dinamo Zagreb. Jetzt lösten der kroatischen Meister und der am Knie verletzt deutsche WM-Teilnehmer den Vertrag.

WM-Teilnehmer Jens Nowotny und der kroatische Meister Dinamo Zagreb gehen zukünftig getrennte Wege. "Es tut mir Leid, dass es so gekommen ist. Wir haben uns im Einvernehmen getrennt. Eigentlich wollte ich hier meine Karriere beenden, aber schon drei Wochen vor der Winterpause habe ich starke Schmerzen im Knie gespürt", sagte Nowotny bei seiner Abreise aus Zagreb. Die Trennung wurde ausgerechnet an seinem 33. Geburtstag vollzogen.

Man habe sich darauf verständigt, dem deutschen Abwehrspieler nur Gehalt für die ersten sechs Monate zu zahlen, erklärte Klub-Sprecher Neven Cvijanovic. Dem Vernehmen nach 350 000 Euro. Der ehemalige Leverkusener besaß bei Dinamo noch einen Vertrag bis 2009.

Nowotny muss wegen einer weiteren Knie-Operation, die er in Deutschland vornehmen lassen will, drei Monate pausieren und war daraufhin von Trainer Branko Ivankovic aussortiert worden. Er hat nur zwölf Spiele für den Verein absolviert.

Der 334-malige Bundesligaspieler, der sein bislang letztes Länderspiel beim 3:0 gegen Schweden im August vergangenen Jahres machte, hatte in seiner Karriere bereits vier Kreuzbandrisse, je zweimal im linken beziehungsweise rechten Knie, erlitten.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×